+
Machtkampf in der CDU: Das soll die Kanzlerin AKK versprochen haben.

Machtkampf in der CDU

Brisanter Bericht enthüllt offenbar Geheim-Absprache zwischen Merkel und AKK

In der CDU kommt es zum großen Machtkampf. Zwischen Merkel und Merz scheint die CDU zu zerbrechen. Hat die Kanzlerin vorsorglich Absprachen mit AKK getroffen?

Berlin - In der CDU tobt der Machtkampf um die Spitzenpositionen. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht sich dabei einer steigenden Anzahl potenzieller Kanzlerkandidaten gegenüber. Darunter der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet, Gesundheitsminister Jens Spahn, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder sowie der große Merkel-Kritiker und CDU-Politiker Friedrich Merz. Bundeskanzlerin Angela Merkel soll ihr dabei heimlich zur Seite stehen. 

Merkel gegen Merz: Das soll die Kanzlerin Kramp-Karrenbauer versprochen haben

Besonders der Machtkampf zwischen Merkel und Merz scheint die CDU in Aufruhr zu versetzten, wenn nicht sogar die ganze Partei ins Wanken zu bringen. Wie sehr, das war auch Thema bei Maybrit Illners ZDF-Talk "Geht die CDU im Streit zwischen Merz und Merkel unter?" In diesem Machtkampf will die Kanzlerin ihrem Schützling Kramp-Karrenbauer scheinbar einige Vorteile verschaffen. Das vermeldet die Bild-Zeitung unter Berufung auf "Regierungs- und Parteikreise".

Merkel und AKK - darauf haben sie sich geeinigt

So wolle die amtierende Kanzlerin eine Absprache mit der potenziellen Kanzlerkandidatin Kramp-Karrenbauer haben: Kommt es zu einem vorzeitigen Ende der Großen Koalition, stelle sich die Kanzlerin hinter ihre Parteikollegin, heißt es in dem Bild-Bericht. Auch bei einem vorzeitigen Rücktritt Merkels soll sie ihre Kollegin als einzige frühzeitig informieren wollen.

---

Die „New York Times“ fällt ein verheerendes Urteil über die Bundesregierung. Mittendrin im Reigen der Kritiker: Ein prominenter CDU-Politiker. Bei Markus Lanz schoss Oskar Lafontaine gegen Angela Merkel. Der ZDF-Moderator wurde daraufhin parteiisch - und verteidigte die Bundeskanzlerin.

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht in Annegret Kramp-Karrenbauer und Markus Söder keine geeigneten Kanzlerkandidaten.

Kramp-Karrenbauer musste als Verteidigungsministerin bereits einige Skandale hinter sich bringen. Einige hausgemacht. So auch der Instagram-Post der Bundeswehr, auf dem eine Wehrmachtsuniform als Modetrend vorgestellt wurde. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hanau: “Einer hat geschossen, viele haben ihn munitioniert“ - Politiker leitet weitreichende Forderung ab
In Hanau (Hessen) ist es am Mittwochabend zu einer Bluttat gekommen. Elf Menschen sind tot. Zahlreiche Politiker nehmen Stellung.
Hanau: “Einer hat geschossen, viele haben ihn munitioniert“ - Politiker leitet weitreichende Forderung ab
CDU in der Krise: Söder kommentiert Aussage von Merz skeptisch - „Wir in Bayern...“
Turbulente Tage in der CDU. Noch-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer trifft Merz, Laschet, Röttgen und Spahn zu Gesprächen. Auch CSU-Chef Söder mischt sich ein.
CDU in der Krise: Söder kommentiert Aussage von Merz skeptisch - „Wir in Bayern...“
Zahlreiche Menschen demonstrieren nach Hanau gegen Rechts
Nach dem Anschlag in Hanau gehen in vielen Städten Menschen auf die Straße und gedenken der Opfer. Politisch wird vor allem über eine Partei diskutiert und über den …
Zahlreiche Menschen demonstrieren nach Hanau gegen Rechts
Iran: Opposition hofft auf Wahlsieg bei Parlamentswahl
Bei der anstehenden Parlamentswahl in Iran haben die Hardliner nach der umstrittenen Disqualifizierung gemäßigter Kandidaten wieder gute Chancen. Dass sie die Probleme …
Iran: Opposition hofft auf Wahlsieg bei Parlamentswahl

Kommentare