+
Die Dorfkirche der Gemeinde Krün. Kanzlerin Merkel und US-Präsident Obama besuchen den kleinen Ort um sich mit Bürgern auszutauschen. Foto: Peter Kneffel

Merkel und Obama besuchen vor G7-Start Alpendorf

Elmau (dpa) - Im Luxushotel Schloss Elmau in Bayern beginnt heute der G7-Gipfel wichtiger Industriestaaten. Das Treffen der sieben Staats- und Regierungschefs dauert bis Montag. Zum Schutz des Gipfels sind mehr als 20 000 Polizisten in Südbayern im Einsatz.

Gastgeberin ist Bundeskanzlerin Merkel. Deutschland will das Treffen in den Alpen nutzen, um Fortschritte beim Klimaschutz zu erzielen.

Vor dem Beginn des Gipfels besucht Merkel gemeinsam mit US-Präsident Barack Obama den kleinen Ort Krün. Dort ist auch eine Begegnung mit Bürgern geplant.

Auf der Agenda des G7-Gipfels stehen neben dem Ukraine-Konflikt auch die Lage der Weltwirtschaft und globale Herausforderungen. Der Bürgerkrieg in Syrien sowie die Finanzprobleme Griechenlands dürften ebenfalls ein Thema sein. Der russische Präsident Wladimir Putin war wegen der Annexion der Krim im vergangenen Jahr aus der G8 ausgeschlossen worden.

Der Gipfelort selbst ist weiträumig abgesperrt. An einer weitgehend friedlichen Demonstration in Garmisch-Partenkirchen in der Nähe von Elmau hatten am Samstag nach Polizeiangaben Tausende Gipfelgegner teilgenommen.

dpa-Twitterliste zu G7-Elmau

Bundesregierung zu G7/G8

G8-Datenbank, Universität Toronto

Offizielle G7-Seite

G7 in Zahlen, Statistisches Bundesamt

Bayern zum Elmau-Gipfel

Infos Bundesfinanzministerium zu G7-Elmau

Übersicht Bundesregierung zu frühen Gipfeldokumenten G7/G8/G20

Aktionsbündnis Stop G7

Schloss Elmau

Bundesinnenministerium zu Grenzkontrollen wegen G7

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen
Brüssel (dpa) - Vertreter von mehr als 80 Staaten und Organisationen wollen heute in Brüssel über zusätzliche Hilfsmöglichkeiten für das Bürgerkriegsland Syrien beraten.
Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen
Macrons US-Besuch: Entspannung - bis Trump wortgewaltig dazwischengrätscht
Beim Empfang von Emmanuel Macron bemüht Donald Trump reichlich Pathos. Aber das kann nicht über die Unterschiede hinwegtäuschen. Macron wartet mit neuen Vorschlägen zum …
Macrons US-Besuch: Entspannung - bis Trump wortgewaltig dazwischengrätscht
In Bayerns Landesbehörden hängen künftig Kreuze
Schon in Klassenzimmern waren Kreuze ein Stein des Anstoßes. Bayern setzt jetzt noch eins drauf. Ministerpräsident Söder erntet dafür Kritik und Spott.
In Bayerns Landesbehörden hängen künftig Kreuze
Aufregung um das Kruzifix: Jetzt spricht Söder
Ab dem 1. Juni ist ein angebrachtes Kreuz in den Eingangsbereichen der Behörden Pflicht, das hat der Ministerrat per Verordnung beschlossen. Warum, das erklärt Markus …
Aufregung um das Kruzifix: Jetzt spricht Söder

Kommentare