Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt ihre Mund-Nasen-Bedeckung ab, bevor sie auf der Pressekonferenz über die weitere Verwendung des Impfstoffs von AstraZeneca spricht, nachdem der Gesundheitsminister Spahn (CDU) und sie kurzfristig mit den Ministerpräsidenten der Länder online darüber beraten haben.
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will einen kurzen, harten Lockdown.

Scharfe Corona-Regeln

Merkel will kurzen, harten Lockdown - so reagiert die Kanzlerin auf Laschets Idee

  • Marcel Guboff
    vonMarcel Guboff
    schließen

Ein kurzer, harter Lockdown in Deutschland soll kommen - dafür spricht sich auch Kanzlerin Angela Merkel aus. Damit ist sie auf einer Linie mit Markus Söder und Armin Laschet.

Hamm - Um das Coronavirus* zu bekämpfen und die dritte Welle zu brechen, hat sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für einen klaren Weg entschieden. Darüber schreibt wa.de*.

So will auch Angela Merkel einen kurzen, harten Lockdown, der bundesweit gelten soll*. Gleiches fordert unter anderem auch CSU-Chef Markus Söder und der CDU-Vorsitzende Armin Laschet*, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen*. Derweil verteidigte Armin Laschet erneut seine Idee des Brücken-Lockdowns* und ging in die Offensive. Auf die Idee des CDU-Chefs reagierte die Bundesregierung derweil nicht weiter ein. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare