Merkel für zusätzliche Beiträge der Atomwirtschaft

Lingen - Die Kanzlerin zeigt Stärke: Angela Merkel hat sich für eine zusätzliche Belastung der Atomwirtschaft über die geplante Brennelementesteuer hinaus ausgesprochen.

Diese Beiträge sollten für die erneuerbaren Energien verwendet werden, sagte die CDU-Chefin am Donnerstag beim Besuch des Atomkraftwerks Lingen. Auf die Frage, ob sie für eine zusätzliche Abgabe über die neue Steuer hinaus sei, sagte Merkel: Auf der einen Seite müsse die Haushaltskonsolidierung erreicht werden.

Die Regierung habe da bestimmte Abgaben im Auge. “Ich glaube, dass wir darüber hinaus - aber hier verwende ich ausdrücklich nicht das Wort Abgabe - natürlich darüber sprechen müssen, in welcher Weise auch die Energiewirtschaft einen Beitrag für die erneuerbaren Energien leisten kann.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berlins Rosinenbomber rechnen nun hart mit der Hauptstadt ab - „Richtig angepisst“
Historische Rosinenbomber in Berlin, Abwurf von Schokolade - das war der Plan für die große Feier zu 70 Jahren Luftbrücke. Doch jetzt sind die US-Piloten von damals …
Berlins Rosinenbomber rechnen nun hart mit der Hauptstadt ab - „Richtig angepisst“
Fall Walter Lübcke: „Dramatische Entwicklungen“ - neue Hintergründe zum Festgenommenen
Im Fall des toten Kasseler Politikers Lübcke hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen übernommen. Außerdem wird die NPD-Vergangenheit des festgenommenen Mannes …
Fall Walter Lübcke: „Dramatische Entwicklungen“ - neue Hintergründe zum Festgenommenen
Görlitz: AfD-Bürgermeister verhindert - doch jetzt sorgt nächster CDU-Tweet für mächtig Empörung
In der sächsischen Stadt Görlitz hatte die AfD in der Bürgermeister-Stichwahl Chancen auf ihr erstes OB-Amt, verlor aber knapp. Doch nun gibt es heftigen Streit um einen …
Görlitz: AfD-Bürgermeister verhindert - doch jetzt sorgt nächster CDU-Tweet für mächtig Empörung
Erinnerung an DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953
Sie hofften auf ein besseres Leben und mehr Demokratie. Hunderttausende Menschen gingen dafür vor 66 Jahren in der DDR auf die Straße. Der Protest wurde auch mit Panzern …
Erinnerung an DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Kommentare