+
Cem Özdemir, Co-Bundesvorsitzender der Grünen, im Interview mit dem Münchner Merkur. 

Merkur-Interview

Özdemir appelliert an Merkel sich mit Opposition zu treffen

  • schließen

München - Vor dem Türkei-Besuch von Angela Merkel mahnt Grünen-Chef Cem Özdemir im Interview mit dem Münchner Merkur die Kanzlerin dafür hasenfüßig aufzutreten.

Die Grünen fordern von Bundeskanzlerin Angela Merkel, bei ihrem Türkei-Besuch am Samstag ein Zeichen zu setzen. "Ich rate ihr, neben dem offiziellen Programm ein kurzes Treffen mit einem der Oppositionsführer sowie einen Abstecher bei einer oppositionellen Zeitung einzuplanen, von denen es immer weniger gibt", sagte Parteichef Cem Özdemir dem Münchner Merkur. "Das wäre eine Geste", sagte Özdemir. Vorbild könne Merkels Russlandreise 2006 sein, als sie eine Menschenrechtsorganisation besuchte. "Ich verstehe nicht, warum sie komplett auf solche Signale verzichtet", sagte Özdemir. "Erdogan braucht uns doch mindestens so sehr wie wir ihn. Er ist international völlig isoliert. Deshalb gibt es keinen Anlass für uns, so hasenfüßig aufzutreten."

Das ganze Interview können Sie am Samstag im Münchner Merkur oder auf merkur.de lesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. Das berichteten …
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Koblenz (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Bundesregierung und den EU-Behörden vorgeworfen, die Bürger einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen.
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“
Schöntal - Nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hat sich erstmals Kanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet - mit einer subtilen Mahnung.
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“
In Europa wachsen nach Trump Antrittsrede die Sorgen
"Amerika zuerst" - das war die Kernbotschaft des neuen US-Präsidenten Trump in seiner Antrittsrede. In Deutschland und Europa kommt das nicht gut an. Vizekanzler Gabriel …
In Europa wachsen nach Trump Antrittsrede die Sorgen

Kommentare