UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt
+
MM-Redakteur Werner Menner.

Merkur-Kommentar

Islam wichtiger als deutsche Gesetze? Parallele Welten

  • schließen

Es ist müßig, darüber zu streiten, ob der Islam nun zu Deutschland gehört oder nicht. Fakt ist, dass er längst ein Teil Deutschlands ist – mit gravierenden Einflüssen auf die Gesellschaft und das öffentliche Leben. Und genau daraus ergibt sich eine enorme Verantwortung. Für beide Seiten.

Ein Rechtsstaat kann nur funktionieren, wenn alle seine Regeln akzeptieren. An erster Stelle das Grundgesetz. Es ist deshalb beunruhigend, wenn nahezu jeder zweite in Deutschland lebende Muslim mit türkischen Wurzeln die islamischen Gesetze über die deutschen stellt.

Zweifellos ist diese demonstrative und sicher nicht in allen Fällen gelebte Religiosität auch als Bekenntnis zur eigenen kulturellen Herkunft zu verstehen. Das ist nur so lange akzeptabel, wie mit diesem Bekenntnis nicht der Rückzug in Parallelgesellschaften verbunden ist. In einer neuen großangelegten Studie plädierte immerhin jeder dritte Türkischstämmige in Deutschland für die Rückkehr zu einer „Gesellschaft wie zu Zeiten des Propheten“. Deutschland auf dem Weg in einen mittelalterlichen Kopftuch-Islam?

Es kann nicht verwundern, dass immer mehr Menschen kritisch und besorgt auf den Islam blicken. Natürlich wird diese Religion auch zu Unrecht mit Gewalt und Fanatismus in Verbindung gebracht. Wenn aber Muslime „Allah ist groß“ rufen und morden, so hat dies sehr wohl mit dem Islam zu tun. Eine Verurteilung durch islamische Autoritäten ist die Ausnahme. Es reicht nicht – wie auch muslimische Wortführer in Deutschland es tun –, sich in eine Opferrolle zu flüchten. Die Schuld auf der anderen Seite zu suchen, lenkt vom eigenen Versagen ab, hilft aber nicht weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt
Ratko Mladic, der den Beinamen "Der Schlächter vom Balkan" trägt, gilt als Hauptverantwortlicher für die Kriegsgräuel auf dem Balkan. Nun ist das Urteil gefallen.
UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt
Weil erneut zum Ministerpräsidenten in Niedersachsen gewählt
Niedersachsens neue Landesregierung ist im Amt - und Stephan Weil zum zweiten Mal zum Regierungschef gewählt worden. Seine SPD regiert nun nicht mehr mit den Grünen, …
Weil erneut zum Ministerpräsidenten in Niedersachsen gewählt
Simbabwe: Mugabes Nachfolger soll rasch vereidigt werden
In Simbabwe beginnt eine neue Ära. Nach dem Rücktritt von Präsident Mugabe soll dessen Nachfolger schnell vereidigt werden. Doch ein radikaler Umbruch scheint …
Simbabwe: Mugabes Nachfolger soll rasch vereidigt werden
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Anfang des Monats erklärte der libanesische Premier Saad Hariri von Saudi-Arabien aus seinen Rücktritt. Danach kamen Gerüchte auf, Riad halte ihn fest. Erst am Dienstag …
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf

Kommentare