+
MM-Kommentarfoto - Redakteur Werner Menner

Merkur-Kommentar

Merkel-Appell an Türkischstämmige: Die Fünfte Kolonne

  • schließen

Ist es nicht traurig, dass man darüber überhaupt diskutieren muss? Loyalität ist es, was Kanzlerin Merkel von den hierzulande lebenden Türkischstämmigen verlangt. Loyalität, nicht Assimilation! Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Werner Menner.

Was Merkel fordert, ist also ein Bruchteil dessen, was der türkische Staat von jedem innerhalb seiner Grenzen Lebenden fordert. In der Türkei geht es um Unterwerfung!

Und was will Erdogan? Je tiefer man schürft, desto deutlicher tritt zutage, dass der türkische Präsident die in Deutschland lebenden Türken und Türkischstämmigen als Fünfte Kolonne seiner Außenpolitik betrachtet. Deshalb seit Jahren und bei jeder Gelegenheit Torpedos gegen deutsche Integrations-Bemühungen, deshalb der hohe Stellenwert, den Erdogans AKP der Diaspora zuweist. Drei Millionen Deutschtürken: Sie sind eine Macht im Staate, Wählerstimmen und eine Propaganda-Armee, deren Lenkung der Präsident und die von Ankara programmierte und finanzierte „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“ Ditib mit allen Mitteln behaupten wollen.

Nur wer steuert, kann seine dank Ditib gut organisierten und dadurch einflussreichen Landsleute auch instrumentalisieren. Wie derzeit bei der Jagd auf Anhänger Fethullah Gülens, den Erdogan hinter dem Putschversuch vermutet. Dass dieser Vorwurf unbewiesen ist, stört bei Erdogans fragwürdigem Rechtsempfinden so wenig, wie ihn die Forderungen der Kanzlerin interessieren. Erdogans Rechnung wird aufgehen, solange die Integration nicht funktioniert. Der nächste Torpedo ist nur eine Frage der Zeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Montenegro
Montenegro steht als jüngstes Nato-Mitglied seit Monaten zwischen seinem historischen Freund Russland und Washington. Hat dieses politische Tauziehen jetzt zum Anschlag …
Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Montenegro
Hintergründe noch unklar: Mann sprengt sich vor US-Botschaft in Montenegro in die Luft
Vor der US-Botschaft in Podgorica, der Hauptstadt von Montenegro, hat sich ein Mann in die Luft gesprengt. 
Hintergründe noch unklar: Mann sprengt sich vor US-Botschaft in Montenegro in die Luft
BGH prüft IS-Attacke einer Schülerin auf Polizisten
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) prüft den Fall der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S., die vor zwei Jahren in Hannover einen Polizisten mit einem …
BGH prüft IS-Attacke einer Schülerin auf Polizisten
Merkel gibt Regierungserklärung zum EU-Gipfel
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel gibt heute im Bundestag eine Regierungserklärung zum EU-Gipfel ab. Im Zentrum dürfte die künftige Finanzplanung der Union stehen.
Merkel gibt Regierungserklärung zum EU-Gipfel

Kommentare