+
MM-Redakteur Dirk Walter.

Merkur-Kommentar

Überfälliger Abschied: Rückkehr zum G9 ist richtig

  • schließen

München - Das achtjährige Gymnasium ist nun auch in Bayern ein Auslaufmodell. Auch wenn sich einige in der CSU schwer tun, alte Fehler zuzugeben, so ist die Entscheidung für die Rückkehr zum G9 doch richtig, findet unser Autor Dirk Walter.

Konzeptionell war das G8 stets unausgereift, daran änderten auch einige Reparaturversuche nichts. Mal wurde beim Lernstoff gekürzt, mal die Stundenzahl von Fächern beschnitten. Dass das G8 das falsche System ist, beweist schon ein Blick auf die Stundentafel, die den Schülern in der Mittelstufe gerade einmal drei Pflichtstunden Mathematik zuweist. Um die Schüler dennoch durchs Abitur zu bekommen, wurde dann ihre mündliche Leistung in der Oberstufe überproportional gewertet. Logisch war das alles schon lange nicht mehr.

Auch wenn die Entscheidung für das G9 nun klar zu sein scheint, so muss doch gewarnt werden: Die eigentliche Arbeit beginnt erst. Denn die Schulen sind nicht vorbereitet, es fehlen ein G9-Lehrplan ebenso wie G9-Schulbücher. Auch sind wichtige Fragen noch nicht geklärt, etwa die, ob die Schüler in der 6. oder doch erst wieder in der 7. Klasse mit einer zweiten Fremdsprache konfrontiert werden sollen. Es gibt sogar schon Experten, die die Rückkehr zu der alten Kollegstufe mit ihren Leistungskursen fordern. Für eine sinnvolle Lernstoffverteilung über alle Jahrgänge hinweg muss das vorab geklärt sein. Festina lente!(Eile mit Weile), sagte schon der Lateiner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein
Deutschland lieferte der Türkei mehr als 700 "Leopard"-Panzer. Die Bundesregierung prüft gerade eine Nachrüstung mit Minenschutz. Da tauchen Bilder auf, die den Einsatz …
Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein
Verheerendes Bürgervotum nach SPD-Entscheid - kein Ministeramt für Schulz?
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Verheerendes Bürgervotum nach SPD-Entscheid - kein Ministeramt für Schulz?
Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan
Es war ein endloser Alptraum. 17 Stunden lang griffen Taliban in Afghanistan ein großes Hotel an. Unter den Opfern ist auch eine Deutsche.
Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan
Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul: Neue Details bekannt
Bei dem jüngsten Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf ein internationales Hotel hat es auch ein deutsches Todesopfer gegeben.
Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul: Neue Details bekannt

Kommentare