+
Vor dem "Altrincham Islamic Centre" wurde am Sonntag ein Imam beschimpft und von hinten niedergestochen.

Zwei Männer festgenommen

Messerattacke auf Imam: Obdachloser angeklagt

Ein Imam ist vor einer Moschee im Großraum Manchester beschimpft und von hinten niedergestochen worden. Ein Obdachloser ist nun in Untersuchungshaft. 

Manchester - Nach der Messerattacke auf einen Imam im Großraum Manchester muss sich ein 28-Jähriger wegen Körperverletzung und des Besitzes einer tödlichen Waffe vor Gericht verantworten. Der Obdachlose soll bis auf Weiteres in Untersuchungshaft bleiben, entschied ein Richter am Dienstag.

Der Verdächtige soll den islamischen Geistlichen mit einem Messer von hinten in den Nacken gestochen haben. Die Tat ereignete sich am frühen Sonntagabend vor dem Altrincham Islamic Centre, das auch als Moschee dient. Das 58 Jahre alte Opfer erlitt keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Polizei geht von Fremdenfeindlichkeit als Tatmotiv aus. Ein zweiter Mann, der festgenommen worden war, ist inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Der Geistliche hat syrisch-jordanische Wurzeln und arbeitet hauptberuflich als Arzt in einer Klinik. Erst im Mai soll er Opfer des Terroranschlags von Manchester behandelt haben. Er verspüre keine Wut auf seinen Angreifer, sagte er Reportern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merz bei Anne Will: Als SPD-Frau ihn scharf angeht, bringt er Zuschauer auf seine Seite
Friedrich Merz landet bei Anne Will in einem Kreuzverhör zwischen Baerbock, Will und Manuela Schwesig. Das Trio macht es ihm nicht leicht. Und der Kandidat bekommt Risse.
Merz bei Anne Will: Als SPD-Frau ihn scharf angeht, bringt er Zuschauer auf seine Seite
Freie Bahn für Söder: Warum sein ärgster Konkurrent für den CSU-Vorsitz absagte
Der Weg zum CSU-Vorsitz ist frei für Markus Söder. Dabei hätten sich einige in der Partei die Kandidatur seines ärgsten Konkurrenten gewünscht. Der zog schließlich …
Freie Bahn für Söder: Warum sein ärgster Konkurrent für den CSU-Vorsitz absagte
Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
"Es lebe die deutsch-französische Freundschaft. Es lebe Europa", sagt Emmanuel Macron in einer bewegenden Rede im Bundestag. Eigentlich geht es um das Erinnern an die …
Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne
Tallahassee (dpa) - Nach der Nachzählung von Stimmen bei der Senatswahl im US-Bundesstaat Florida liegt der Republikaner Rick Scott vorne.
Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne

Kommentare