+
Am Nordwestausgang des Hannoveraner Hauptbahnhofs war der Polizist mit einem Messer schwer verletzt worden. Foto: Holger Hollemann

Messerstecherin war schon als Kind in Salafisten-Szene

Bei einer Ausweiskontrolle in Hannover sticht eine 15-Jährige einen Polizisten nieder. Die Ermittlungen führen die Behörden inzwischen in die Salafisten-Szene.

Hannover (dpa) - Die 15-Jährige, die einen Polizisten am Hauptbahnhof Hannover niedergestochen hat, war schon als Kind in der Salafisten-Szene bekannt. Zahlreiche Videos auf der Online-Plattform YouTube zeigen das Mädchen im Grundschulalter an der Seite des Salafisten-Predigers Pierre Vogel

Das Kind beantwortet Fragen und liest aus dem Koran. "Die Bilder zeigen offensichtlich unsere Tatverdächtige. Sie wird mit sieben Jahren aber nicht allein dahin gegangen sein", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Die Ermittler prüfen, ob der Mordversuch an dem 34-jährigen Beamten vor einer Woche einen islamistischen Hintergrund hatte.

Die Deutsch-Marokkanerin besuchte nach Medienberichten bis zu ihrer Festnahme ein Gymnasium in Hannover. Jetzt sitzt sie in Untersuchungshaft. Sie war vor der Tat nach Istanbul geflogen und hat sich eine knappe Woche in der Türkei aufgehalten. Die Ermittler prüfen, ob sie sich während dieser Reise auch an der syrischen Grenze aufhielt. Nach Medienberichten soll die Jugendliche von ihrer Mutter aus Furcht vor einer Radikalisierung zurückgeholt worden sein.

Die Schülerin hatte dem Bundespolizisten unvermittelt ein Messer in den Hals gestoßen, als er sie kontrollieren wollte. Ein Kollege des Opfers konnte die 15-Jährige überwältigen. Der bei der Attacke schwer verletzte Beamte konnte das Krankenhaus nach Angaben der Polizei inzwischen wieder verlassen. Bei ihrer Vernehmung habe die 15-Jährige zu ihren Beweggründen gesagt, sie habe sich über die Ausweiskontrolle geärgert.

Die salafistische Szene in Deutschland ist nach Angaben des Verfassungsschutzes ein wichtiges Rekrutierungsfeld für den Dschihad. In Niedersachsen schätzt die Behörde die Zahl der Salafisten auf 520 mit steigender Tendenz, die meisten seien aber nicht gewaltbereit.

Video mit Pierre Vogel

Polizei-PM mit Fotos der Verdächtigen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um US-Botschaft in Jerusalem
Tel Aviv - Jerusalem gilt als zentrale Streitfrage zwischen Israel und den Palästinensern. Trump kündigt nun den Umzug der US-Botschaft in die Stadt an. Die …
Streit um US-Botschaft in Jerusalem
Höcke darf in AfD bleiben
Berlin - Soll Björn Höcke die AfD verlassen? Nach seiner umstrittenen Rede zum Berliner Holocaust-Mahnmal stand das zur Debatte. Der AfD-Parteivorstand hat jetzt aber …
Höcke darf in AfD bleiben
Keine Hinweise auf bevorstehenden Anschlag
Neuss - Er soll Verbindung zu einem Terrorverdächtigen in Wien gehabt haben. Deswegen haben Ermittler die Wohnung eines 21-jährigen durchsucht - allerdings ohne Ergebnis.
Keine Hinweise auf bevorstehenden Anschlag
Oppermann: Kein Ämtertausch mit Gabriel
Der Countdown bei der SPD läuft - am kommenden Wochenende soll der Kanzlerkandidat auf der Bühne stehen. Ist es wie erwartet Parteichef Gabriel? Die Unruhe unter den …
Oppermann: Kein Ämtertausch mit Gabriel

Kommentare