+
Schon jetzt gibt es einen Grenzzaun zwischen USA und Mexiko.

Mexiko und USA

600 Firmen wollen Trumps Mauer bauen

Washington - Rund 600 Firmen haben Interesse angemeldet, den Bau einer mehrere Tausend Kilometer langen Mauer an der Grenze der USA zu Mexiko zu realisieren. Dabei ist noch nicht einmal klar, ob das Projekt je realisiert wird.

Sie reagierten damit auf eine Ausschreibung, die die US-Regierung am 24. Februar herausgegeben hatte. Es ist aber erst der erste Schritt des Verfahrens - viele Firmen haben sich womöglich nur vorsorglich registrieren lassen.

Das umstrittene Prestige-Projekt von Präsident Donald Trump ist in jüngster Zeit mehr und mehr unter Druck geraten. Bisher steht nur ein geringer Teil der Finanzmittel zur Verfügung. Auch in der eigenen Partei kommt die Frage auf, ob die Kosten von geschätzt 21 Milliarden Dollar (knapp 20 Milliarden Euro) im Verhältnis zum möglichen Nutzen stehen würden.

Der britische „Guardian“ zitierte am Samstag den Chef einer Baufirma aus dem kalifornischen San Diego mit den Worten: „Ich glaube, es ist Verschwendung von Zeit und Geld.“ Doch er fügte hinzu: „Ich akzeptiere das Recht eines jeden, sich dumm zu verhalten“, sagte er. „Wenn einer eine Mauer bauen möchte, dann baue ich die beste Mauer, die ich nur kann und dann bezahle ich meine Leute.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Chef Schulz wirft Trump Politik "der Niedertracht" vor
"Verrohung der Sitten in der Politik, wie wir sie noch nie hatten", wirft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz dem US-Präsidenten Donald Trump vor.
SPD-Chef Schulz wirft Trump Politik "der Niedertracht" vor
Kommentar: Erdogans giftige Saat
Der türkische Premier Erdogan mischt die deutsche Politik auf. Immer hemmungsloser setzt er seine in Deutschland lebenden Landsleute als Druckmittel ein. Dabei gäbe es …
Kommentar: Erdogans giftige Saat
Schwesig mahnt nach Krawallen von Rostock-Lichtenhagen
Die Bilder des brennenden Sonnenblumenhauses in Rostock-Lichtenhagen gingen 1992 um die Welt. 25 Jahre später ist dort vieles anders. In der Stadt gibt es mittlerweile …
Schwesig mahnt nach Krawallen von Rostock-Lichtenhagen
Krankenkassen-Reserven steigen auf 17,5 Milliarden
Trotz aller Unkenrufe hat die gesetzliche Krankenversicherung am Ende der Legislaturperiode volle Kassen. Damit dürften Beitragserhöhungen für die Versicherten in …
Krankenkassen-Reserven steigen auf 17,5 Milliarden

Kommentare