+
Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung am Flughafen

Aufsichtsrat verlängert Vertrag

Flughafen-Chef bleibt länger im Amt

  • schließen
  • Dirk Walter
    Dirk Walter
    schließen

München – Vertragsverlängerung für Michael Kerkloh: Ungeachtet des andauernden Streits um die dritte Startbahn hat der Aufsichtsrat den Vertrag mit dem Flughafen-Chef vorzeitig um drei Jahre verlängert.

Kerkloh (61) ist seit 2002 Vorsitzender der Geschäftsführung. Unter seiner Ägide habe sich der Flughafen „zu einem der erfolgreichsten in Europa“ entwickelt, hieß es aus dem Finanzministerium zur Vertragsverlängerung. Seit 2013 ist Kerkloh auch Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen. Nach dem Beteiligungsbericht der Stadt München für 2013 beliefen sich die Jahresbezüge Kerklohs zuletzt auf 427 000 Euro.

Im Wirtschaftsausschuss des Landtags wies die CSU-Mehrheit gestern eine Petition mit 82 000 Unterschriften gegen die dritte Startbahn zurück. Startbahn-Gegner reagierten empört.

Auf dem CSU-Parteitag in einer Woche soll unterdessen ein Grundsatzbeschluss für den Ausbau des Flughafens vermieden werden. Ein entsprechender Antrag der Jungen Union pro dritte Startbahn soll nur wohlwollend an andere Gremien verwiesen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps Blockade-Haltung: Endet der G7-Gipfel im Fiasko? 
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Trumps Blockade-Haltung: Endet der G7-Gipfel im Fiasko? 
CNN: FBI-Chef wusste, dass Clinton-Infos erfunden waren
Washington (dpa) - Der frühere FBI-Direktor James Comey soll einem Bericht des Senders CNN zufolge gewusst haben, dass Informationen zur E-Mail-Affäre von Hillary …
CNN: FBI-Chef wusste, dass Clinton-Infos erfunden waren
G7-Gipfel endet im Streit mit Trump
Es ist der schwierigste G7-Gipfel seit Jahren. Es wird um ein mageres Kommuniqué gerungen, weil sich Trump sperrt. Uneinigkeit herrscht über Klimaschutz, Handel und …
G7-Gipfel endet im Streit mit Trump
Kommentar: Trump kennt nur plumpes Gut und Böse
US-Präsident Donald Trump ist bei seiner Auslandsreise unberechenbar wie nie. Er teilt die Welt in Gut und Böse, der Maßstab ist der amerikanische Nutzen in Dollar und …
Kommentar: Trump kennt nur plumpes Gut und Böse

Kommentare