1. Startseite
  2. Politik

US-Bundesstaat Michigan: Geschichte, Politik, Bevölkerung und Geografie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

USA, Detroit: Eisschollen treiben über den Detroit River, während die Sonnen über den Dächern der Stadt untergeht.
Mit 672.662 Einwohnern stellt Detroit die größte Stadt Michigans dar. © picture alliance/Boris Roessler/dpa

Michigan, der 26. Bundesstaat der USA, trägt gleich mehrere Beinamen, die ihn charakterisieren. Der „Mitten State“ ist auch als „The Great Lakes State“ und als „Wolverine State“ bekannt. Er gilt als „The Birthplace of Automotives“ und als „Water Winter Wonderland“.

Lansing – Die Hauptstadt des US-Bundesstaats Michigan breitet sich im Ingham County schachbrettartig entlang der Mündung des Red Cedar in den Grand River aus. Ihr Name erinnert an die Herkunft vieler Siedler aus der Stadt Lansing im Tomkins County, New York. Bis 1847 war Detroit die Hauptstadt Michigans.

Michigan – die Geografie des 26. US-Bundesstaats

Michigans Geografie zeichnet sich durch vielfältige Landschaften mit Seen, Hochland, Gebirgsketten und Tiefebenen aus, die ein Paradies für Naturliebhaber sind:

Michigan – flächenmäßige Ausdehnung und Bevölkerung

Michigan erstreckt sich über 250.494 Quadratkilometer, von denen 147.121 auf Land- und 103.372 auf Wasserfläche entfallen. Seine Bevölkerung umfasst 9.987 Millionen Einwohner, von denen die Mehrzahl im südlichsten Drittel Unter-Michigans lebt. Als einziger US-Bundesstaat weist Michigan rückläufige Bevölkerungszahlen auf. Die zehn größten Städte bilden Detroit, Grand Rapids, Warren, Sterling Heights, Lansing, Ann Arbor, Flint, Dearborn, Livonia und Westland.

Michigan – die Wirtschaft des Geburtsorts der Automobilindustrie

Mit 672.662 Einwohnern stellt Detroit die größte Stadt Michigans dar. Die einstige Metropole am Detroit River gilt als Wiege der Automobilindustrie, in der 1909 mit dem Ford Modell T die Massenproduktion von Autos begann. Die US-amerikanischen „Big Three“ Ford, Chrysler und General waren hier ansässig und ein treibender Motor der Wirtschaft. Während der 1970er-Jahre begann der Niedergang von Motown, wie die Industriestadt Detroit auch genannt wurde.

Heute repräsentieren der Tourismus, die Landwirtschaft, der Bergbau und die Holzwirtschaft die wesentlichen Wirtschaftssektoren Michigans. Die Automobilindustrie spielt ebenfalls nach wie vor eine bedeutende Rolle.

Michigan – Geschichte und Gründung des Mitten State

Die nachfolgenden historischen Eckdaten bieten einen Überblick über die Geschichte des US-Bundesstaats Michigan:

Michigan zählt bei den Wahlen als Hochburg der Demokraten eher zu den „blauen Staaten“. Während der 1980er-Jahre stimmte der Bundesstaat für die republikanischen Präsidentschaftskandidaten, ab 1992 bekamen wieder die Demokraten die Wahlmehrheit. 2016 wählte Michigan mit Donald Trump überraschend einen republikanischen Kandidaten und gilt hinsichtlich der Präsidentschaftswahlen 2020 als Swing State.

Auch interessant

Kommentare