+
„Entsprechende Behauptungen stellen eine Gruppe von Menschen unter Generalverdacht“, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Offenen Brief an die Vorsitzende der CSU-Bundestagsgruppe, Gerda Hasselfeldt.

Offener Brief an Hasselfeldt

Migranten über CSU verärgert

Berlin - Migranten haben sich bei der CSU wegen der von ihr angestoßenen Debatte über angeblichen Sozialmissbrauch durch neue Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien beschwert.

„Entsprechende Behauptungen stellen eine Gruppe von Menschen unter Generalverdacht“, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Offenen Brief an die Vorsitzende der CSU-Bundestagsgruppe, Gerda Hasselfeldt. Geschrieben wurde der von einem Forum aus mehr als 150 Migrantenorganisationen unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Die Absender zeigen sich „empört und verärgert“ und sind überzeugt: „Ein fortgesetzter Missbrauch der Freizügigkeit in Europa durch Armutszuwanderung existiert nicht.“ An Hasselfeldt appellieren sie: „Bitte verhindern Sie, dass auf Kosten der Migrantinnen und Migranten Wahlkampf betrieben und hier mit den Ängsten der Bürgerinnen und Bürger gespielt wird.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kämpfe auf den Philippinen: Duterte verhängt Kriegsrecht
Auf den Philippinen terrorisieren Islamisten immer noch die Großstadt Marawi. Präsident Duterte lässt auf ihre mutmaßlichen Verstecke Bomben abwerfen. Zehntausende sind …
Kämpfe auf den Philippinen: Duterte verhängt Kriegsrecht
G7-Gipfel im Ticker: Trump schweigt zu „Böse“-Vorwurf gegen Deutschland
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
G7-Gipfel im Ticker: Trump schweigt zu „Böse“-Vorwurf gegen Deutschland
Bis zu 2.500 Euro: Minister will Strafe für Impfmuffel
Gesundheitsminister Hermann Gröhe will Impfmuffeln an den Kragen: Wer die Impfberatung bei der Kita auslässt, soll bis zu 2.500 Euro zahlen. Ein Gesetz ist auf dem Weg.
Bis zu 2.500 Euro: Minister will Strafe für Impfmuffel
Immer mehr Sondermüll wird in der Natur entsorgt
Abfall in der Natur und verunreinigte Gewässer: Die Umweltdelikte in Deutschland steigen kontinuierlich an. Die Grünen fordern nun härtere Strafen gegen die Umweltsünder.
Immer mehr Sondermüll wird in der Natur entsorgt

Kommentare