+
Die Zuwanderung nach Deutschland ist 2012 auf den höchsten Stand seit 1995 gestiegen.

Migrationsbericht 2012

Zuwanderung: Höchster Stand seit 1995

Berlin - Die Zuwanderung nach Deutschland ist 2012 auf den höchsten Stand seit 1995 gestiegen. Die Zahlen belegten, dass Deutschland für die Zuwanderung attraktiv sei, sagte Innenminister Thomas de Maizière.

Nach dem am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossenen Migrationsbericht sind die Zuzüge nach Deutschland im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 1,08 Millionen angewachsen. 2011 waren es 960 000. Abzüglich der Fortzüge ergibt sich für 2012 ein sogenannter Wanderungsgewinn von rund 370 000 Personen. 2011 waren es 280 000.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte dazu: „Wir alle wissen, dass Deutschland auch auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen ist.“ Die Zahlen belegten, dass Deutschland für die Zuwanderung attraktiv sei und die Weichen für den Zuzug von Fachkräften richtig gestellt seien.

Rund 620 000 der Zuwanderer waren 2012 Bürger der Europäischen Union (EU), etwa 340 000 wanderten aus Drittstaaten zu. Der Rest waren Deutsche. Von den Zuwanderern aus Drittstaaten kamen etwa 18 Prozent aus familiären Gründen, 16 Prozent für Studium, Ausbildung oder Schulbesuch. 13 Prozent wollten eine Arbeit aufnehmen, 16 Prozent kamen aufgrund eines Asylverfahrens oder aus humanitären Gründen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet
Russland ist neben dem Iran wichtigster Verbündeter Syriens. Vor allem von ihnen hängt es ab, ob eine politische Lösung im Bürgerkrieg möglich ist. Wird ein Dreiergipfel …
Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Kommentare