1 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands inklusive Krediten und Schuldenerlass seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste. 
2 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste, der größte deutsche Haushaltsposten war Arbeit und Soziales mit 122 Milliarden Euro.
3 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste, 32,4 Milliarden Euro wurden dabei für die deutsche Verteidigung ausgegeben.
4 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste. Für Verkehr und digitale Infrastruktur wurden 22,9 Milliarden Euro verwendet.
5 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste, davon wurden 14,1 Milliarden Euro für Bildung und Forschung ausgegeben.
6 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste. 11,1 Milliarden Euro wurden für den Haushaltsposten Gesundheit verbraucht.
7 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Aufgeteilt auf alle Griechen bekäme jeder von dieser Summe 33.600 Euro.
8 von 8
380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Dieser Betrag käme zustande, wenn jeder der 507,4 Millionen Einwohner aus EU-Ländern ungefähr 750 Euro zahlen würde.

380 Milliarden für Athen: Eine unvorstellbare Summe?

380 Milliarden Euro hat die Rettung Griechenlands seit 2010 verschlungen. Das ist mehr als der Bundeshaushalt mit 296,5 Milliarden Euro im Jahr 2014 umfasste.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Ost-Ghuta in Syrien ächzt unter einer der schlimmsten Angriffswellen seit Jahren. Eine Waffenruhe mittels UN-Resolution scheint greifbar. Aber die genaue Formulierung …
Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht
Nach dem Massaker von Parkland gehen in Florida und in Washington tausende Schüler auf die Straße: Sie wollen schärfere Waffengesetze. Trump zeigt sich gesprächsbereit - …
Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht
Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet
Für Frauenrechte wollen sie demonstrieren - sagen sie. Der "Frauenmarsch zum Bundeskanzleramt" ist allerdings aus dem AfD-Umfeld organisiert worden und richtet sich vor …
Rechter "Frauenmarsch" in Berlin nach Blockaden beendet
Jedes sechste Kind wächst in Krisenregion auf
Hunger, Terror, Rekrutierung als Soldat - in Krisenregionen erleben Kinder das Grauen. Jedes sechste Kind weltweit muss diese Gefahren aushalten, die Zahlen haben sich …
Jedes sechste Kind wächst in Krisenregion auf

Kommentare