Taliban-Angriff

Mindestens 100 Sicherheitskräfte im Kampf um afghanisches Ghasni getötet

Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Taliban-Kämpfern in der ostafghanischen Stadt Ghasni sind mindestens hundert Sicherheitskräfte getötet worden.

Das gab der afghanische Verteidigungsminister Tariq Shah Bahrami am Montag in Kabul bekannt. Die radikalislamischen Taliban hatten am Donnerstagabend einen großangelegten Angriff auf die Stadt Ghasni in der gleichnamigen Provinz im Südosten des Landes gestartet, die Kämpfe dauerten am Montag an.

afp

Rubriklistenbild: © AFP / AFPTV

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Islam-Organisation Ditib stellt Pläne für den Neustart vor
Köln (dpa) - Die größte Islam-Organisation in Deutschland, Ditib, hat nach anhaltender Kritik einen Neustart angekündigt und will dazu heute ihre Vorstellungen …
Islam-Organisation Ditib stellt Pläne für den Neustart vor
Brexit-Abstimmung im Ticker: Unterhaus schmettert Deal ab - nun stellt sich May dem Misstrauensvotum
Die Abstimmung im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal endet mit einer krachenden Niederlage Theresa Mays. Schon am Mittwoch wird sie sich einem Misstrauensvotum …
Brexit-Abstimmung im Ticker: Unterhaus schmettert Deal ab - nun stellt sich May dem Misstrauensvotum
Trumps Justizminister-Kandidat: Es gibt keine "Hexenjagd"
Ob Donald Trump ihm das durchgehen lässt? Sein Kandidat für das Amt des US-Justizminister widerspricht seinem (vielleicht) künftigen Chef schon jetzt - und verteidigt …
Trumps Justizminister-Kandidat: Es gibt keine "Hexenjagd"
Neuer Migrantentreck auf dem Weg: Trump sieht seine Mauer-Forderungen bestätigt
Der künftige Justizminister überrascht mit einer gewagten Aussage. Währenddessen macht sich ein neuer Migrantentrack auf den Weg Richtung USA. Trump sieht sich bestätigt.
Neuer Migrantentreck auf dem Weg: Trump sieht seine Mauer-Forderungen bestätigt

Kommentare