Mindestens 25 Tote bei Stammeskämpfen im Zentrum Nigerias

Bei Kämpfen zwischen zwei Volksgruppen im Zentrum Nigerias sind mindestens 25 Menschen getötet worden.

Abuja - Kämpfer, die vermutlich zu einer Gruppe nomadischer Viehhirten gehörten, griffen in dem westafrikanischen Land ein Dorf im Bundesstaat Plateau an und hackten Angehörige sesshafter Bauernfamilien in Stücke, wie ein leitender Beamter des betroffenen Gebietes Bassa, John Tanko, am Dienstag mitteilte. Der Angriff hatte sich demnach am späten Montagabend zugetragen.

Seit einigen Monaten kommt es im Zentrum Nigerias immer wieder zu tödlichen Zusammenstößen zwischen den nomadischen Viehhirten vom Stamm der Fulani und der sesshaften Bevölkerung. Die Fulani haben ihre Herden zuletzt immer weiter ins Zentrum des westafrikanischen Landes getrieben, weil Weidegründe im Norden entweder von Dürren betroffen waren oder es schlicht nicht genug Land für alle gab. Das ölreiche Nigeria ist mit rund 185 Millionen Einwohnern Afrikas bevölkerungsreichstes Land.

Blutige Stammeskämpfe gab es auch im Ost-Kongo. Dabei sollen nach Medienberichten mindestens 40 Menschen getötet worden sein.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / STR (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird viel kritisiert. Zuletzt machte das Amt mit fragwürdigen Asylentscheidungen in der Außenstelle in Bremen Schlagzeilen. …
BAMF-Skandal: Tausende Asyl-Entscheidungen werden überprüft
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
In Berlin und anderen deutschen Städten haben sich zahlreiche Menschen mit den Juden in Deutschland solidarisiert und dem Antisemitismus den Kampf angesagt.
Mehrere große Kundgebungen gegen Antisemitismus - Mini-Demo in Berlin abgebrochen
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter
Im Prozess gegen die regierungskritische Zeitung "Cumhuriyet" in Istanbul sind am Mittwoch mehrere der angeklagten Mitarbeiter zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
Türkei: Mehrjährige Haftstrafen für führende „Cumhuriyet“-Mitarbeiter
Zum Fremdschämen: Trump vergisst Melania - auf ihrer eigenen Party
Erneute öffentliche Demütigung für Melania Trump: Bei einem Staatsbankett zu Ehren von Emmanuel Macron meinte es US-Präsident Donald Trump mit allen gut - außer offenbar …
Zum Fremdschämen: Trump vergisst Melania - auf ihrer eigenen Party

Kommentare