+
Bei einem schweren Anschlag in Somalia sind mindesten 30 Menschen getötet und viele verletzt worden.

Vor Präsidentschaftswahlen

Mindestens 30 Tote bei Terroranschlag in Somalia

Mogadischu - Bei einem Autobombenanschlag der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab in Somalia sind mindesten 30 Menschen getötet und weitere 48 verletzt worden.

Polizei und Augenzeugen berichteten, Ziel des Angriffs seien eine Polizeistation und eine Kontrollstelle in der Nähe des Hafens gewesen. Unter den Toten seien zahlreiche Hafenarbeiter und mindestens fünf Polizisten. Viele Opfer wurden unter eingestürzten Gebäudeteilen begraben.

Der Attentäter brachte ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in dem Polizeikomplex zur Explosion. Die gewaltige Detonation war in weiten Teilen der Stadt zu spüren. Über Mogadischu stieg eine schwarze Rauchwolke auf. Rettungswagen rasten zum Tatort, wo nach der Explosion Schüsse zu hören waren. Die Polizei teilte mit, sie habe Warnschüsse abgegeben, um Menschen vom Schauplatz fernzuhalten. Die Situation sei unter Kontrolle. "Das Areal ist umstellt von somalischen Sicherheitskräften und Soldaten der Afrikanischen Union", sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte.

Al-Shabaab reklamierte die Tat in ihrem Sender Radio Andalus für sich. Die sunnitische Terrormiliz versucht seit Jahren, einen sogenannten Gottesstaat am Horn von Afrika zu errichten. Am 28. Dezember sind in Somalia Präsidentschaftswahlen geplant.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei …
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Angela Merkel streckt die Zunge raus. Verliert die Kanzlerin in Anbetracht der vielen Querelen allmählich etwa doch die Contenance? Oder wie ist diese Geste zu deuten? 
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt
Es ist ein CSU-Lieblingsprojekt und wird nun deutlich gestutzt. Weil das Baukindergeld von weitaus mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft …
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.