Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Frauen verschleppt

Mindestens zehn Tote bei Konflikten in Nigeria

Abuja - Bei Angriffen im Nordosten Nigerias sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Weitere wurden entführt. Wer hinter der ethnischen Attacke steckt ist  unklar.

Bei Ausbrüchen schwerer ethnischer Gewalt im Nordosten Nigerias sind vermutlich zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Die Angriffe auf zwei Dörfer im Bundesstaat Taraba hätten sich am Dienstag ereignet, sagte der örtliche Polizeisprecher Joseph Kwaji am Mittwoch. Ein Lokalpolitiker erklärte: „Uns wurde mitgeteilt, dass mindestens zehn Menschen getötet und zahlreiche Marktfrauen von den Tätern entführt wurden.“

Die Bewohner der überwiegend muslimischen Ortschaften machten Christen der Volksgruppen Tarok und Jukun verantwortlich. Ein Sprecher der Tarok widersprach diesen Angaben. „Warum sollten wir denn so eine Attacke durchführen?“, sagte er.

Ein Augenzeuge berichtete, die Angriffe seien mit hoch entwickelten Waffen ausgeführt worden. Die Angreifer hätten auch über 100 Häuser in Brand gesteckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Syrische Weißhelme über Israel gerettet
Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100.000 Menschen gerettet. Jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Nach ihrer …
Syrische Weißhelme über Israel gerettet
Israel rettet 800 syrische Weißhelme und ihre Familien - Deutschland nimmt 50 auf
Die israelische Armee hat 800 syrische Weißhelme und deren Angehörige aus dem Süden Syriens in Sicherheit gebracht.  Nach ihrer dramatischen Evakuierung will auch …
Israel rettet 800 syrische Weißhelme und ihre Familien - Deutschland nimmt 50 auf
Union setzt Asylstreit mit weniger Wut fort
Die CSU geht aus dem jüngsten Streit um die Asylpolitik leicht gerupft hervor. Deshalb demonstriert sie jetzt Geschlossenheit. Doch die Meinungsverschiedenheiten in der …
Union setzt Asylstreit mit weniger Wut fort
Unterwegs zu Trump: So will die EU den Handelskrieg noch abwenden
Beim Krisentreffen mit US-Präsident Donald Trump in der kommenden Woche will die EU-Kommission auf die Vermeidung einer weiteren Eskalation des Handelskonflikts mit …
Unterwegs zu Trump: So will die EU den Handelskrieg noch abwenden

Kommentare