+
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (l, SPD) eröffnet zusammen mit Gholamhossein Shafei, Präsident der iranischen Handelskammer, ein deutsch-iranisches Wirtschaftsforum in Teheran.

Neuer Schwung für Handelsbeziehungen

Gabriel eröffnet deutsch-iranisches Wirtschaftsforum

Teheran - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat in der iranischen Hauptstadt Teheran ein Wirtschaftsforum eröffnet.

Der SPD-Vorsitzende warb dabei am Montag insbesondere für Partnerschaften mit dem deutschen Mittelstand. „Die deutsche Wirtschaft ist bereit, sich noch stärker zu engagieren“, sagte Gabriel. Er bot zugleich den Aufbau von Berufsausbildungsprogrammen an und versprach, dass Deutschland sich in den USA für den Abbau des Sanktionsmechanismus einsetzen werde. Strafmaßnahmen der Vereinigten Staaten sind ein Bremsklotz für Investitionen in dem Land. Den Iran rief er dazu auf, Klarheit in den Rahmenbedingungen für Geschäfte zu schaffen. An der Veranstaltung nahmen unter anderem der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, und der Präsident der iranischen Handelskammer, Gholamhossein Shafei, teil.

Im Anschluss wollte Gabriel die erste Sitzung der Deutsch-Iranischen Gemischten Wirtschaftskommission seit 15 Jahren leiten. Treffen mit Regierungsvertretern waren ebenfalls noch für Montag geplant. Gabriel will mit seinem Besuch neuen Schwung in die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und dem Iran bringen. Nach DIHK-Angaben sind diese seit dem Ende des Atomstreits zäher angelaufen als erhofft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-Moderatorin Dunya Hayali nach Wochen wieder da - mit kritischen Postings sorgt sie für Aufsehen
Dunya Hayali war für eine Weile von Facebook verschwunden. Dann meldete sie sich wieder zu Wort - und offenbarte der Öffentlichkeit direkt ihre Gefühle. 
ZDF-Moderatorin Dunya Hayali nach Wochen wieder da - mit kritischen Postings sorgt sie für Aufsehen
Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: Kommentar verärgert Zuschauer - „Bitte nicht quatschen, wenn ...“
Den Großen Zapfenstreich für Ursula von der Leyen haben viele Zuschauer im Fernsehen verfolgt. Für Beschwerden sorgte nur der Kommentator der ARD.
Zapfenstreich für Ursula von der Leyen: Kommentar verärgert Zuschauer - „Bitte nicht quatschen, wenn ...“
Altkanzler Schröder wegen Ehebruchs angeklagt - nun soll er Millionensumme zahlen
Leidenschaft, die Leiden schafft - Altkanzler Gerhard Schröder muss sich vor Gericht verantworten. Der Liebe wegen. 
Altkanzler Schröder wegen Ehebruchs angeklagt - nun soll er Millionensumme zahlen
Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer
Strafzinsen für das Geld auf dem Konto? Für Sparer die reinste Horrorvorstellung. Nun lässt der Olaf Scholz einen Vorstoß aus Bayern prüfen, Negativzinsen für …
Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer

Kommentare