Minister sollen 200 Millionen Euro einsparen

München - Bayerns Ministerien und die Staatskanzlei müssen im kommenden Jahr den Gürtel etwas enger schnallen. Doch die Bürger sollen davon nichts merken.

„Es wird keine Leistungskürzungen geben“, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung.

Da die Steuereinnahmen nicht mehr so schnell zulegen wie noch im Mai erwartet, fehlen Söder im Vergleich zur ursprünglichen Haushaltsplanung bis Ende 2016 mit 600 Millionen Euro weniger. Den größten Teil will er aus den Haushaltsüberschüssen dieses und des vergangenen Jahres decken. 200 Millionen aber sollen die Ressortchefs aus ihren Etats „erwirtschaften“. Wie sie das anstellen, überlässt Söder seinen Kollegen - ob durch Einsparungen im Verwaltungsablauf oder durch die alljährlich anfallenden „Ausgabereste“, also nicht ausgegebene Haushaltsmittel aus dem Vorjahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

JVA-Mitarbeiterin soll über Zschäpes Verhalten aussagen
München - Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl drückt im NSU-Prozess weiter aufs Tempo: Weil sich Zschäpes Verteidiger Grasel und Borchert Zeit lassen, lädt er …
JVA-Mitarbeiterin soll über Zschäpes Verhalten aussagen
Twitterkampf während der SiKo
München - Während es bei der Münchner Sicherheitskonferenz um Gefahren der Kriege in Zukunft ging – und auch darum, wie sich Kriege verhindern lassen, tobte im Internet …
Twitterkampf während der SiKo
Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
München - Geht es nach Ex-CDU-Mann Friedrich Merz, lenkt der Fokus auf den US-Präsident in Europa von eigenen Problemen in Europa ab. Für den Umgang mit Trump gibt Merz …
Merz in Bezug auf Trump: „Haben in Europa zurzeit das größere Problem“
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA
Zum Ende des langen US-Wochenendes verkündet Trump überraschend den neuen nationalen Sicherheitsberater des Landes. Nächste wichtige Entscheidung: die Neuauflage des …
"H.R." McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA

Kommentare