+
Frankreichs Industrieminister Arnaud Montebourg

Minister: Vier Euro Strafe wegen Beleidigung

Paris - Ein französisches Gericht hat ein Kabinettsmitglied der neuen Regierung von Präsident Francois Hollande wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von vier Euro verurteilt.

Industrieminister Arnaud Montebourg hatte die Leitung des inzwischen abgewickelten Fährunternehmens Seafrance im vergangenen Jahr in einem Zeitungsinterview als „Gauner“ bezeichnet. Montebourg sei damit der „öffentlichen Beleidigung“ schuldig, befand das Pariser Gericht am Mittwoch. Den als Strafe verhängten Geldbetrag sollen die vier Direktoren von Seafrance erhalten. Angesichts hoher Verluste hatte das Unternehmen den Betrieb im vergangenen Jahr eingestellt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Seehofer macht’s wie Merkel
Horst Seehofers Weigerung, vom Posten des Bundesinnenministers abzutreten, kommentiert Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis.
Kommentar: Seehofer macht’s wie Merkel
Nato: Berlin ist in Reichweite von neuer russischer Rakete
Berlin (dpa) - Die neuen russischen Marschflugkörper vom Typ SSC-8 könnten nach Angaben von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auch Berlin erreichen. "Diese …
Nato: Berlin ist in Reichweite von neuer russischer Rakete
Seehofer geht als CSU-Chef - und will Innenminister bleiben
Das Rückzugsmanöver von CSU-Chef und Bundesinnenminister Seehofer erinnert deutlich an das von CDU-Chefin und Kanzlerin Merkel: Rückzug auf Raten. Ob er das durchhält?
Seehofer geht als CSU-Chef - und will Innenminister bleiben
Ex-Stoiber-Berater schimpft über Seehofers „Realitätsverlust“ und folgert: „Merkel muss ihn feuern“
Horst Seehofer will den CSU-Vorsitz aufgeben. Ex-Stoiber-Berater Michael Spreng fordert: Kanzlerin Merkel muss Seehofer jetzt feuern. Der News-Ticker.
Ex-Stoiber-Berater schimpft über Seehofers „Realitätsverlust“ und folgert: „Merkel muss ihn feuern“

Kommentare