Babyfreuden im Kabinett

Ministerin Huml zum zweiten Mal Mutter

München - Babyfreuden im bayerischen Kabinett: Gesundheitsministerin Melanie Huml ist ist am Freitag zum zweiten Mal Mutter geworden.

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hat am Freitag ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Drei Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Emanuel kam Sohn Jeremia auf die Welt. Mutter und Sohn sind wohlauf. "Mein Mann und ich sind überglücklich, dass unser Sohn Emanuel ein Geschwisterchen bekommen hat", wurde die Ministerin zitiert. "Kinder bereichern das eigene Leben auf eine ganz wunderbare Weise - und nun dürfen wir diese Freude schon zum zweiten Mal erleben. Das ist einfach großartig." Die 39-Jährige ist Bayerns erste Ministerin, die im Amt ein Baby bekommen hat. Sie führt auch nach der Geburt die Amtsgeschäfte von zu Hause aus weiter, tritt jedoch bei den Außenterminen etwas kürzer.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Berlin - Zurückhaltung und höfliche Worte - Politiker weltweit äußern sich am Samstag zum Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident.
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker

Kommentare