+
Eine Ausgabe von "Mein Kampf" von Adolf Hitler in der Zentralen Landesbibliothek von Berlin.

Lehrer sensibilisieren

Ministerium: Keine unkommentierten Ausgaben von "Mein Kampf" an Schulen

München - Das Bayerische Kultusministerium wehrt sich gegen unkommentierte Ausgaben von Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf" an bayerischen Schulen. Nun sollen die Lehrer geschult werden.

Bayerns Kultusministerium will an den Schulen keine unkommentierten Ausgaben von „Mein Kampf“ zulassen. „Dieses Buch ist auch heute noch eine tiefe Verletzung für viele Menschen“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) dem "Münchner Merkur". „Für einen einfachen Nachdruck ist an Schulen kein Platz“, er werde das auch strafrechtlich verfolgen lassen. Der Urheberschutz für Hitlers Schrift läuft zum 1. Januar aus, fast zeitgleich erscheint eine wissenschaftlich-kritische Ausgabe der Hetzschrift. Der Ablauf der Schutzfrist sei „eine riesige Herausforderung", sagte Spaenle. Er plant Interpretationshilfen, die die Landeszentrale für politische Bildung erstellen soll. Die Lehrer sollten im Umgang mit der Hetzschrift geschult werden. „Wir werden den Schulen entsprechende Materialien an die Hand geben“, kündigte er an. Der Umfang der Auszüge sei noch offen. Zudem werde es Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer aller Schularten geben.

Lesen Sie dazu auch:

Kommentar: Eine wehrhafte Demokratie muss "Mein Kampf" aushalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Banjul (dpa) - Angesichts der Drohung einer Entmachtung durch ausländische Truppen will der abgewählte gambische Präsident Yahya Jammeh Sicherheitskreisen zufolge seinen …
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Kommentare