Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar
+
Am Sonntag werden die Ministerposten der großen Koalition bekanntgegeben

Wer macht was?

Kabinett wird bald bekanntgegeben

Berlin - Union und SPD wollen die Besetzung der Ministerien für die große Koalition an diesem Sonntag bekanntgeben.

Voraussetzung dafür ist, dass zuvor das Votum der knapp 475 000 stimmberechtigten SPD-Mitglieder positiv ausfällt. Am frühen Samstagmorgen soll mit dem Öffnen der Briefe in der Auszählungshalle in Berlin-Kreuzberg begonnen werden. Rund 400 Helfer sind laut SPD daran beteiligt.

Bis spätestens 18 Uhr soll das Ergebnis von SPD-Chef Sigmar Gabriel verkündet werden. Am Sonntag tagt dann um 11 Uhr der SPD-Vorstand. Um 17 Uhr treffen sich das CDU-Präsidium in Berlin und der CSU-Vorstand in München, wie am Dienstag aus Parteikreisen verlautete. Es wird davon ausgegangen, dass danach auch die Verteilung der Kabinettsposten öffentlich feststehen wird.

Möglich ist aber auch, dass bereits in der Nacht zu Sonntag der Kabinettszuschnitt und die Postenverteilung durchsickert. Geplant sind weiterhin 14 Bundesministerien, von denen die CDU fünf plus den Kanzleramtschef, die CSU drei und die SPD sechs bekommen könnte. Für den 17. Dezember ist die Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Deutschen Bundestag geplant.

Wer könnte was in einer Großen Koalition werden?

Wer könnte was in einer Großen Koalition werden?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps denkwürdiger Auftritt hinterlässt ein aufgebrachtes Land
Geplant war nur ein Statement zur Infrastruktur im Trump-Tower. Dann aber kamen Fragen zur Gewalt von Charlottesville. Der denkwürdige Auftritt von Donald Trump …
Trumps denkwürdiger Auftritt hinterlässt ein aufgebrachtes Land
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg
Die Polizei überschritt bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg offenbar ihre Kompetenzen. Besonders über ein Verbot setzten sich die Sicherheitskräfte hinweg.
Polizei setzte sich bei G20-Einsatz über Verbot hinweg
Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump löst nach harscher Kritik an seiner Haltung zur Gewalt in Charlottesville kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. …
Trump zieht Notbremse und löst zwei Beraterkreise auf
Kommentar: SPD in der Putin-Falle
„Privatsache“ sei  der neue Öl-Job für Ex-Kanzler Gerhard Schröder beim russischen Staatskonzern Rosneft, behauptet SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Ein schwerer …
Kommentar: SPD in der Putin-Falle

Kommentare