Zeil: "Wir gehen erhobenen Hauptes"

Seehofer verabschiedet FDP-Minister

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat kurz vor Bekanntgabe seines neuen Kabinetts die ausgeschiedenen FDP-Politiker verabschiedet.

Seehofer lud sämtliche Mitglieder des alten Kabinetts zum Mittagessen ins Münchner Prinz-Carl-Palais. „Es war sehr freundschaftlich, sehr würdig“, sagte der frühere Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP). „Wir gehen erhobenen Hauptes aus der Staatsregierung, da unsere Leistungsbilanz hervorragend ist.“ Zeil räumte aber Wehmut ein, da die FDP „nicht ganz freiwillig“ die Staatsregierung verlassen habe. „Wir hätten gerne weiter regiert.“ Die FDP war bei der Landtagswahl am 15. September an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Zu Gast war auch der frühere FDP-Fraktionschef Thomas Hacker, der am Mittwoch Geburtstag feierte.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA verschärfen wegen Rohingya-Krise Kurs gegenüber Myanmar
Washington (dpa) - Wegen der anhaltenden Gewalt gegen die muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar wollen die Vereinigten Staaten ihren Kurs gegenüber Myanmar …
USA verschärfen wegen Rohingya-Krise Kurs gegenüber Myanmar
Sieben aus Siebenhundert: Die Kandidaten für das Bundestagspräsidium
Das Bundestagspräsidium sorgt dafür, dass die Parlamentarier sich an die Regeln halten. In der kommenden Legislaturperiode könnte das so schwierig werden wie nie zuvor.
Sieben aus Siebenhundert: Die Kandidaten für das Bundestagspräsidium
264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule
Zu den Zielen der UN gehört auch "Bildung für alle". Tatsächlich ist der Schulbesuch für Millionen Kinder aber weiter nur ein Traum.
264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule
Bundestag konstituiert sich - Schon droht Ärger mit der AfD
Das höchste Staatsamt blieb Wolfgang Schäuble verwehrt, den zweithöchsten Posten soll er ab Dienstag bekleiden. Als Präsident des Bundestages muss er auch die AfD auf …
Bundestag konstituiert sich - Schon droht Ärger mit der AfD

Kommentare