Zeil: "Wir gehen erhobenen Hauptes"

Seehofer verabschiedet FDP-Minister

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat kurz vor Bekanntgabe seines neuen Kabinetts die ausgeschiedenen FDP-Politiker verabschiedet.

Seehofer lud sämtliche Mitglieder des alten Kabinetts zum Mittagessen ins Münchner Prinz-Carl-Palais. „Es war sehr freundschaftlich, sehr würdig“, sagte der frühere Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP). „Wir gehen erhobenen Hauptes aus der Staatsregierung, da unsere Leistungsbilanz hervorragend ist.“ Zeil räumte aber Wehmut ein, da die FDP „nicht ganz freiwillig“ die Staatsregierung verlassen habe. „Wir hätten gerne weiter regiert.“ Die FDP war bei der Landtagswahl am 15. September an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Zu Gast war auch der frühere FDP-Fraktionschef Thomas Hacker, der am Mittwoch Geburtstag feierte.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasilien: Tausende demonstrieren für Bolsonaro
Rio de Janeiro (dpa) - Eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien haben Tausende Menschen für den Rechtspopulisten Jair Bolsonaro demonstriert. An …
Brasilien: Tausende demonstrieren für Bolsonaro
Trump will Nuklear-Abkommen mit Russland kündigen - Gabriel warnt vor neuem „atomaren Wahnsinn“
US-Präsident Donald Trump droht, aus dem Rüstungsabkommen mit Russland auszusteigen. Das schürt große Ängste in Europa - die Rede ist von einem neuen „Kalten Krieg“. Die …
Trump will Nuklear-Abkommen mit Russland kündigen - Gabriel warnt vor neuem „atomaren Wahnsinn“
Saudi-Arabiens Herrscher telefonieren mit Khashoggis Familie - Merkel will Rüstungsexporte stoppen
Der Journalist Jamal Khashoggi wurde getötet. Der Druck auf Saudi-Arabien wächst. Die Türkei verhört weitere Zeugen. Der News-Ticker.
Saudi-Arabiens Herrscher telefonieren mit Khashoggis Familie - Merkel will Rüstungsexporte stoppen
Trotz Warnungen aus USA: Migranten laufen weiter
Nach den dramatischen Szenen am Grenzübergang zwischen Mexiko und Guatemala wollen viele Menschen ihr Ziel nicht aufgeben. US-Präsident Trump möchte alles daran setzen, …
Trotz Warnungen aus USA: Migranten laufen weiter

Kommentare