+
Familienministerin Manuela Schwesig im Landtag in Schwerin. r

Mecklenburg-Vorpommern

Nordost-CDU will Schwesig zur Regierungschefin mitwählen

Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschef leidet an Krebs und gibt seine politischen Ämter auf. Nachfolgerin soll Bundesfamilienministerin Schwesig werden. Die Vorbereitungen für den Machtwechsel beginnen.

Schwerin - Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) zur neuen Ministerpräsidentin wählen.

"Wir werden den Personalvorschlag der SPD mittragen", sagte Fraktionschef Vincent Kokert in Schwerin nach einem gemeinsamen Treffen von CDU-Landesvorstand und CDU-Landtagsfraktion. SPD und Union regieren Mecklenburg-Vorpommern in einer großen Koalition.

Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hatte am Dienstag überraschend seinen Rückzug angekündigt. Er leidet an einer Krebserkrankung. Er schlug Schwesig als seine Nachfolgerin vor. Am Mittwochabend soll sie von den Spitzengremien der Landes-SPD nominiert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Atomstreit zwischen USA und Iran: Donald Trump droht dem Iran mit Auslöschung
Viele Länder wollen sich an das Atomabkommen mit dem Iran halten, nicht jedoch die USA. Nachdem Trump seine Schiffe rund um den Golfstaat positioniert hat, droht die …
Atomstreit zwischen USA und Iran: Donald Trump droht dem Iran mit Auslöschung
Wer steckt hinter dem „Ibiza-Video“ mit Strache? Österreichs Bundeskanzler Kurz äußert Verdacht
Politisches Erdbeben in Österreich: Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gibt wegen der Ibiza-Affäre beide Ämter auf. Österreichs Bundeskanzler Kurz äußert …
Wer steckt hinter dem „Ibiza-Video“ mit Strache? Österreichs Bundeskanzler Kurz äußert Verdacht
Wahlzettel zur Europawahl 2019: Wie sieht er aus? Wie wird er ausgefüllt?
Im Mai wird das neue Europaparlament gewählt. Wir erklären, wie der Stimmzettel in den einzelnen Bundesländern aussieht und wie man ihn ausfüllt.
Wahlzettel zur Europawahl 2019: Wie sieht er aus? Wie wird er ausgefüllt?
„Anne Will“ am Sonntag: ARD ändert spontan Thema der Sendung - aus brandaktuellem Anlass
Die ARD hat kurzfristig das Thema der heutigen „Anne Will“-Sendung geändert. Grund ist die „Ibiza-Affäre“, die derzeit in Österreich hohe Wellen schlägt.
„Anne Will“ am Sonntag: ARD ändert spontan Thema der Sendung - aus brandaktuellem Anlass

Kommentare