+
Jean-Claude Juncker ist seit November 2014 Präsident der Europäischen Kommission.

Auch Sigmar Gabriel bekam seinen Humor zu spüren

Mit diesem Witz besänftigt Juncker Russland-Präsident Putin

  • schließen

Bonn - Der 62-Jährige plauderte auf einer Podiumsdiskussion in Bonn aus dem Nähkästchen. Vor allem ein Witz, den er Putin öfter erzählte, sorgte für Schmunzeln bei den Zuschauern.

Jean-Claude Juncker, der Präsident der EU-Kommission, ist für seinen teilweisen lockeren Umgang mit Politik-Kollegen und die Auflockerung ernster Themen mit flotten Sprüchen bekannt.

Bei einer Rede in der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik verriet er am Montag auf humorvolle Art, wie es ihm gelingt, Russlands Präsident Wladimir Putin zu besänftigen.

"Ich sage Putin immer, um ihn zu beruhigen: 'Warum hat Luxemburg Russland noch nicht angegriffen? Wir haben keinen Platz, um die Gefangenen unterzukriegen'", zitiert die Deutsche Presse-Agentur den 62-Jährigen.

Zwischen der EU und Russland ist das Verhältnis seit einiger Zeit angespannt, nachdem die EU nach Beginn der Krise in der Ukraine 2014 Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängte. Diese bestehen seitdem ununterbrochen fort und wurden erst im vergangenen Dezember um sechs Monate bis Mitte 2017 verlängert.

Auch für China und Gabriel hat Juncker einen flotten Spruch

Jean-Claude Juncker bei Buchvorstellung "Neuvermessungen" von Außenminister Sigmar Gabriel.

Der ehemalige luxemburgische Regierungschef (1995 bis 2013) legte in Bonn sogar noch mit einem ähnlichen Witz über China nach: "Deshalb habe ich mal in China gesagt, auf einer Pressekonferenz mit dem chinesischen Premierminister: Mein lieber Freund, wenn Sie überlegen, dass China und Luxemburg ein Drittel der Menschheit darstellen, dann kriegen Sie einen richtigen Begriff von Größe und Kleinheit."

Auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wurde in dieser Woche „Opfer“ der flotten Sprüche des EU-Kommissionspräsidenten. Bei der Vorstellung des neuen Gabriel-Buches „Neuvermessungen“ in Berlin sagte Juncker, neben Gabriel sitzend im Scherz: „Der Titel des Buches hat mich von Anfang an fasziniert, weil ich mir dachte, Sigmar Gabriel würde jetzt in Sachen Neuvermessung seiner Leibesfülle und seines Bauchumfanges Erkenntnisreiches und für andere Nachahmenswertes hier vorstellen.“ (In dem Buch geht es um Neuvermessungen der internationalen Politik.)

tlo / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewagtes Statement von Zuckerberg: Darum sind die Deutschen so empfindlich beim Datenschutz
Nach Ansicht von Facebook-Chef Mark Zuckerberg gibt es einen Grund, warum gerade die Deutschen so sehr auf den Datenschutz pochen. Es liege an einer bestimmten Erfahrung …
Gewagtes Statement von Zuckerberg: Darum sind die Deutschen so empfindlich beim Datenschutz
AfD-Chef: Wunsch nach Straßenprotest ist in der AfD stark
Berlin (dpa) - Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat an den Parteivorstand appelliert, am Wochenende möglichst vollzählig zu einer Demonstration seiner Partei in Berlin …
AfD-Chef: Wunsch nach Straßenprotest ist in der AfD stark
Krisentreffen beim Bamf in Bremen begonnen
Bremen (dpa) - In der Affäre um unrechtmäßige Bremer Asylbescheide sind Vertreter des Bundesflüchtlingsamts und mehrerer Innenministerien zu einem Krisentreffen vor Ort …
Krisentreffen beim Bamf in Bremen begonnen
Irland stimmt Streichung von Abtreibungsverbot ab
Zahlreiche Irinnen lassen ihre Babys im Ausland abtreiben. Denn in ihrer katholischen Heimat ist das kaum möglich. Ein Referendum könnte dies nun ändern - nur drei …
Irland stimmt Streichung von Abtreibungsverbot ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.