+
Extremistisch motivierte Tat? Vor dem Landgericht in Frankfurt am Main wird erneut verhandelt. Foto: Arne Dedert

Explosion im Küchenmixer: Haft für islamistischen Bombenbastler

Frankfurt/Main (dpa) - Weil er mit einem Küchenmixer eine Bombe bauen und damit einen islamistischen Anschlag begehen wollte, ist ein Student in Frankfurt zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht ging vom Tatbestand der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat aus und verurteilte den 28-Jährigen zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft. Der Mann muss sich auch wegen fahrlässiger Verursachung einer Sprengstoffexplosion verantworten. Noch bevor die Bombe fertiggestellt war, ging das Gemisch in dem Mixer in die Luft. Der Mann wurde dabei verletzt.

Wie schon das Landgericht Frankfurt im Februar 2013 gingen die Richter auch im jetzigen zweiten Urteil von einem islamistischen Hintergrund aus. "Der Angeklagte hatte zumindest damals die feste Absicht, die Bombe bei einem Anschlag auch zu zünden", sagte der Vorsitzende Richter.

Der Bundesgerichtshof hatte das erste Urteil von drei Jahren mit Blick auf den nicht abschließend geklärten staatsfeindlichen Charakter der Tat aufgehoben und nach Frankfurt zurückgewiesen. Der 28-Jährige wird aber nicht mehr lange ins Gefängnis müssen: Nach der Tat im Februar 2011 saß er bereits fast 20 Monate in Untersuchungshaft, die auf die Haftstrafe angerechnet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Neues Umfrage-Modell sieht AfD klar als dritte Kraft
Eine neue Umfrage zur Bundestagswahl 2017 sieht die AfD mit 11 Prozent leicht im Aufwind und auf dem dritten Platz. Zur aktuellen Prognose.
Bundestagswahl: Neues Umfrage-Modell sieht AfD klar als dritte Kraft
Empfehlung vom Bundeswahlleiter: Briefwahl-Unterlagen jetzt abschicken
Immer mehr Deutsche nutzen die Briefwahl statt ins Wahllokal zu gehen. Hier erfahren Sie, wie Sie die Unterlagen für die Bundestagswahl richtig verwenden - und bis wann …
Empfehlung vom Bundeswahlleiter: Briefwahl-Unterlagen jetzt abschicken
De Maizière: Jeder sollte zur Wahl gehen
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat seinem CDU-Kollegen Peter Altmaier widersprochen und alle Bürger aufgerufen, am Sonntag auf jeden Fall zur …
De Maizière: Jeder sollte zur Wahl gehen
So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 live im TV und im Livestream
Wenn in den Wahllokalen am Sonntagabend alle Kreuze gemacht sind, schlägt die Stunde der Hochrechnungen und Interviews: Welche Wahlsendungen die TV-Sender zur …
So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 live im TV und im Livestream

Kommentare