„Toll gemacht“

Mitschnitt: So lobt Söder die JU für den Putsch gegen Seehofer

  • schließen

Nächste Runde im Machtgerangel in der CSU: Beim Delegiertenabend der Jungen Union lobte Markus Söder die Attacken der JU gegen Horst Seehofer. Der Mitschnitt landete im Netz.

München - In der CSU ist die Führungsdebatte offen ausgebrochen. Die Junge Union rief auf ihrer Landesversammlung in Erlangen offiziell Horst Seehofer zum Rückzug als Ministerpräsident auf. Nötig sei ein „glaubwürdiger personeller Neuanfang“, beschlossen die Delegierten mehrheitlich.

Für Aufsehen hat ein Mitschnitt eines Auftritts von Markus Söder am Delegiertenabend der JU gesorgt. Indirekt lobte der Minister den Beschluss gegen Seehofer: „Ich habe großen Respekt davor, welchen Mut ihr habt, was ihr euch traut.“ Die JU zeige „Rückgrat“, sagte Söder: „Toll gemacht.“ Bei seiner offiziellen Rede am Sonntagvormittag sagte er, die CSU stehe an einer „echten Weggabelung“. Es müsse wieder gelten „Eine Partei, ein Wort“.

Horst Seehofer reagierte dem Vernehmen nach verärgert - sowohl wegen der Attacke, als auch über Markus Söders Unterstützung für die Junge Union. Seinen Kritikern warf er vor, mit Rücktrittsforderungen gegen ihn in den laufenden Jamaika-Verhandlungen Schaden anzurichten. Gegenüber der „Bild am Sonntag“ sagte er: „Obwohl im Parteivorstand einstimmig beschlossen wurde, dass eine Personaldiskussion während der Gespräche in Berlin nicht erfolgen soll, erlebe ich seit der Bundestagswahl ein ununterbrochenes Trommelfeuer gegen meine Person aus der eigenen Partei.“ Er wolle eine deutliche Reaktion folgen lassen. Wie die aussehen soll, ließ er allerdings offen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump streicht Pelosis Reise nach Belgien und Afghanistan
Washington (dpa) - Im Haushaltsstreit in den USA hat Präsident Donald Trump eine Reise der Top-Demokratin Nancy Pelosi gestrichen.
Trump streicht Pelosis Reise nach Belgien und Afghanistan
Brexit: May gegen zweite Volks-Abstimmung - So würden Briten jetzt entscheiden
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endet im britischen Unterhaus mit einem „No“. May übersteht das Misstrauensvotum. Brüssel befürchtet große Störungen für Bürger. Der …
Brexit: May gegen zweite Volks-Abstimmung - So würden Briten jetzt entscheiden
Dubiose Partei-Gelder: AfD legt Namen von Spendern vor
Nach den dubiosen Spenden aus der Schweiz an die AfD hat die Partei der Bundestagsverwaltung die Namen von 14 EU-Bürgern vorgelegt, die hinter den Zuwendungen stehen …
Dubiose Partei-Gelder: AfD legt Namen von Spendern vor
Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?
Das britische Unterhaus hat am Dienstag den Brexit-Deal mit der EU abgelehnt - nun droht ein chaotischer Austritt.
Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?

Kommentare