+
Mitt Romney arbeitet wieder im Verwaltungsrat der Marriott-Hotelkette.

Nach Wahlkampf-Schlappe

Das macht Mitt Romney jetzt

Washington - Monatelang kämpfte Mitt Romney im Wahlkampf gegen Barack Obama um das Amt des US-Präsidenten. Arbeitslos ist er nach seiner Niederlage aber keineswegs. Was der gescheiterte Republikaner heute macht:

Mitt Romney hat wieder eine Aufgabe. Er kehrt in den Verwaltungsrat von Marriott International zurück, wie die Hotelkette am Montag auf ihrer Webseite mitteilte. Romney hatte am 6. November gegen den Demokraten Barack Obama verloren, in jüngsten Medienberichten hieß es, er langweile sich nun.

Vor seinem Einstieg in die Politik war Romney bereits zwei mal im Mariott-Verwaltungsrat vertreten gewesen. Zuerst war er dort von 1993 bis 2002 tätig, um sich dann erfolgreich für das Amt des Gouverneurs von Massachusetts zu bewerben. Nachdem er sich dann 2008 vergeblich um die republikanische Präsidentschaftskandidatur beworben hatte, kehrte er Anfang 2009 für zwei Jahre in das Gremium zurück. Dann versuchte er ein weiteres Mal den Einzug ins Weiße Haus und verpasste ihn.

dpa

US-Wahlkampf: Patzer, Prozente und ein Pizzamann

US-Wahlkampf: Patzer, Prozente und ein Pizzamann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Deutscher Prahlhans
In Europa tut die Bundesregierung so, als habe sie die wirtschaftspolitische Tugendhaftigkeit erfunden. Doch der neue Subventionsbericht entlarvt die Berliner …
Kommentar: Deutscher Prahlhans
Akhanli will nicht an Auslieferung denken: „Wäre eine Katastrophe“
Der Kölner Schriftsteller Akhanli hofft nach seiner Freilassung auf ein gutes Ende. Bis eine Entscheidung in dem Auslieferungsverfahren gefällt ist, darf er Spanien …
Akhanli will nicht an Auslieferung denken: „Wäre eine Katastrophe“
News-Ticker: Hauptverdächtiger des Terroranschlags von Barcelona ist tot
Die Polizei hat den Hauptverdächtigen des Terroranschlags von Barcelona, Younes Abouyaaquoub, getötet. Das bestätigte sie über Twitter.  Alle Neuigkeiten finden Sie in …
News-Ticker: Hauptverdächtiger des Terroranschlags von Barcelona ist tot
Gabriel will Demokratie-Bewegung in Türkei unterstützen
Als Reaktion auf die jüngsten Auseinandersetzungen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan will Außenminister Sigmar Gabriel demokratische Bewegungen in der Türkei …
Gabriel will Demokratie-Bewegung in Türkei unterstützen

Kommentare