+
Mit Plakaten ziehen Landwirte am während einer Demonstration durch Hannover.

Bauern demonstrieren gegen sinkende Milchpreise

Berlin - Die Preise für Milch und Milchprodukte geraten weiter ins Rutschen: Was die Verbraucher freuen dürfte, trieb die Milchbauern erneut auf die Straße.

Nur einen Tag nach einer politischen Spitzenrunde protestierten am Mittwoch etwa 10 000 Landwirte in Hannover und Stuttgart gegen sinkende Milch-Erträge.

Das Bundesagrarministerium forderte den Einzelhandel erneut zum Einlenken auf. Nach einer Einigung mit den Molkereien auf niedrigere Preise für Milch und Milchprodukte wie Joghurt und Quark hatte der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) erklärt, die Abschlüsse seien fest. Rund ein Dutzend Milchprodukte sollen nach Recherchen der “Lebensmittel Zeitung“ spätestens kommende Woche deutlich billiger werden. Die ersten Kontrakte für neue Preise seien unterschrieben, berichtete die Zeitung (Deutscher Fachverlag) am Mittwoch.

Beim Discounter Aldi könnte der Preis für einen Liter fettarme Milch künftig auf 43 Cent und für Vollmilch auf 49 Cent sinken. Das Unternehmen habe die neuen Verträge für Trinkmilch, Quark, Sahne und weitere Milchprodukte Anfang der Woche mit den Molkereien vereinbart. Marktteilnehmer berichteten von Abschlägen im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zu den seit November 2008 geltenden Verträgen. So solle der Preis für Trinkmilch um 6,5 Cent pro Liter sinken.

Die Molkereien erwarteten, dass Aldi die niedrigeren Einkaufspreise an die Verbraucher weitergeben werde. Die Milchindustrie gehe davon aus, dass Aldi wie üblich Vorbildfunktion beim Preis für andere Handelsunternehmen einnehmen wird. “Der Markt schlägt brutal zu, die Folgen sind nicht abzuschätzen“, sagte ein Molkereimanager dem Blatt. Der Milchauszahlungspreis für die Landwirte werde unter 20 Cent pro Liter fallen. Molkereien müssten verstärkt über Kooperationen und Fusionen nachdenken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD will auf Parteitag nicht über GroKo abstimmen
Hart hat die SPD-Führung um einen Kompromiss in der GroKo-Frage gerungen. Jetzt steht der entscheidende Antrag für den Parteitag. Doch die Spannung könnte sich an einer …
SPD will auf Parteitag nicht über GroKo abstimmen
Generalstreik in Frankreich eskaliert: Ausschreitungen und brennende Autos in Paris
Mehr als 285.000 Franzosen demonstrieren mit einem Generalstreik gegen Macrons Rentenreform. Die Stimmung in Paris ist angespannt.
Generalstreik in Frankreich eskaliert: Ausschreitungen und brennende Autos in Paris
Vor UK-Wahl: Johnson macht Versprechen und verrät Zeitplan für Brexit
Das Brexit-Drama geht in die nächste Runde: Am 12. Dezember stehen Neuwahlen in Großbritannien auf dem Programm. Premier Boris Johnson nennt seinen Plan und macht ein …
Vor UK-Wahl: Johnson macht Versprechen und verrät Zeitplan für Brexit
Fall Anis Amri: Brisante Notizen bringen BKA in Bedrängnis - auch Name de Maizière fällt
Am 19. Dezember 2016 fuhr Anis Amri mit einem LKW in eine Menschenmenge auf einem Berliner Weihnachtsmarkt. Nun tauchten neue Erkenntnisse auf, dass der Anschlag hätte …
Fall Anis Amri: Brisante Notizen bringen BKA in Bedrängnis - auch Name de Maizière fällt

Kommentare