+
Die Patrouille geriet in einen Hinterhalt (Archivbild).

Deutscher Soldat bei Kundus getötet

Kundus - Ein deutscher Soldat ist am Mittwoch in Nordafghanistan in der Nähe von Kundus getötet worden.

Lesen Sie dazu:

32 tote deutsche Soldaten am Hindukusch

Er geriet mit einer Patrouille in einen Hinterhalt, teilte die Bundeswehr auf ihrer Internet-Seite mit. Vier weitere Bundeswehr-Soldaten wurden leicht verwundet. Die Patrouille sei gegen 19.00 Uhr Ortszeit nordwestlich der Stadt Kundus in einen Hinterhalt geraten und mit Handfeuerwaffen und Granaten beschossen worden. Die Angehörigen seien informiert worden, weitere Informationen lägen derzeit nicht vor.

Beim Bundeswehreinsatz am Hindukusch sind bislang mindestens 32 deutsche Soldaten ums Leben gekommen.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„In der letzten suizidalen Phase“: Merz und AKK zerpflücken SPD zum Parteitag
Mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hat die SPD jetzt eine Parteispitze aus dem linken Flügel gewählt. Kevin Kühnert wurde zum Vize gewählt. Dann folgte der …
„In der letzten suizidalen Phase“: Merz und AKK zerpflücken SPD zum Parteitag
SPD-Bundesparteitag: Spannung vor neuen Gesprächen mit Union
Die SPD will aus dem Schatten der Vergangenheit heraus. Geschlossen rückt sie von Hartz IV ab. Doch der sozialdemokratische Außenminister muss um einen Wiedereinzug in …
SPD-Bundesparteitag: Spannung vor neuen Gesprächen mit Union
USA und Iran tauschen zwei Gefangene aus
Washington und Teheran sind in erbitterte Auseinandersetzungen verwickelt. Die USA setzen dem Iran seit langem mit harten Sanktionen zu. Inmitten der politischen Kämpfe …
USA und Iran tauschen zwei Gefangene aus
Weiter Streiks und Proteste in Frankreich
Frankreich kommt nicht zur Ruhe: Auch am Wochenende machen zahlreiche Menschen ihren Ärger über die Politik der Regierung Luft. Besonders der öffentliche Verkehr ist …
Weiter Streiks und Proteste in Frankreich

Kommentare