Gewaltbereite Demonstranten zündeten in Straßburg sogar Straßenfeuer an.
1 von 10
Gewaltbereite Demonstranten zündeten in Straßburg sogar Straßenfeuer an.
Einige hundert Querulanten wurden von der Polizei festgenommen.
2 von 10
Einige hundert Querulanten wurden von der Polizei festgenommen.
Einsatzbereit: 15.000 deutsche und 9.000 französische Sicherheitskräfte sind in Bereitschaft.
3 von 10
Einsatzbereit: 15.000 deutsche und 9.000 französische Sicherheitskräfte sind in Bereitschaft.
Es gibt auch friedliche Demonstranten.
4 von 10
Es gibt auch friedliche Demonstranten...
... diese hier sind gegen die NATO und glauben, die Zukunft sei ohne das Verteidigungsbündnis besser dran.
5 von 10
... diese hier sind gegen die NATO und glauben, die Zukunft sei ohne das Verteidigungsbündnis besser dran.
Ungewöhnlich: stummer Protest gegen das Bündnis.
6 von 10
Ungewöhnlich: stummer Protest gegen das Bündnis.
In Offenburg stehen Hubschrauber der Bundespolizei bereit, um die Sicherheit auf dem NATO-Gipfel zu schützen.
7 von 10
In Offenburg stehen Hubschrauber der Bundespolizei bereit, um die Sicherheit auf dem NATO-Gipfel zu schützen.
In Straßburg reiten Polizeistreifen durch die Stadt.
8 von 10
In Straßburg reiten Polizeistreifen durch die Stadt.

Nato-Gipfel

Festnahmen und Gewalt rund um den NATO-Gipfel

Mehrere zehntausend Menschen demonstrieren wegen des NATO-Gipfels in Straßburg und Baden-Baden. Viele sind gewaltbereit, deshalb stehen ihnen tausende Sicherheitskräfte gegenüber. Einige hundert Demonstranten wurden festgenommen, Mülleimer brannten und die Polizei setzt Tränengas ein.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt
Zwölf Menschen hat der Terrorist Amri getötet. Gab es keine Warnzeichen? Doch, sagt ein früherer Zimmergenosse. Im Bundestag berichtet er unter anderem von …
Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt
May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen
Das Misstrauensvotum hat die britische Premierministerin überstanden. Doch eine Lösung für ihr Brexit-Dilemma ist damit nicht in Sicht. Sie muss nun bald einen Plan B …
May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen
Halbzeit für Trump - Chaos-Jahre in Washington
Dass Donald Trump kein gewöhnlicher US-Präsident werden würde, war absehbar. Wie sehr er Washington, die USA und die alte Weltordnung durcheinanderwirbeln würde, war …
Halbzeit für Trump - Chaos-Jahre in Washington
EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung
Über viele Monate hinweg hatte Großbritannien über einen Austrittsvertrag aus der EU verhandelt. Doch das erzielte Abkommen fällt im Londoner Parlament krachend durch. …
EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung