+
El-Kaida-Chef Osama bin Laden in einer Videoausstrahlung.

Pakistans Geheimdienste halten Bin Laden für tot

Islamabad - Knapp acht Jahre nach den Anschlägen von New York und Washington halten die pakistanischen Geheimdienste den mutmaßlichen Drahtzieher Osama bin Laden für tot.

“Unsere Geheimdienste denken offensichtlich, dass er nicht mehr existiert, dass er tot ist“, sagte der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari am Montag.

Er räumte allerdings ein, dass es für den Tod des meistgesuchten Terroristen der Welt keinerlei Beweise gebe. “Die Amerikaner sagen mir, dass sie es nicht wissen, und sie sind viel besser ausgerüstet dafür als wir, ihn zu suchen“, sagte Zardari nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur APP weiter. Bin Laden wurde immer wieder im unwegsamen Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan vermutet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von der Leyen stellt „Green Deal“ vor - Kritik von allen Seiten
Während in Madrid der UN-Klimagipfel tagt, treibt die neue EU-Kommission ein Riesenprogramm für ein klimafreundliches Europa voran. Allerdings kommen Details erst 2020 …
Von der Leyen stellt „Green Deal“ vor - Kritik von allen Seiten
Umfrage zur Wahl in Großbritannien: Labour holt auf
Einer großangelegten Erhebung zufolge kann sich Premierminister Boris Johnson seines Sieges noch nicht ganz sicher sein. Zwar sind seine Konservativen weiter auf Kurs zu …
Umfrage zur Wahl in Großbritannien: Labour holt auf
Aung San Suu Kyi verteidigt Myanmar gegen Völkermord-Klage
Die Gewalt gegen die muslimische Rohingya-Minderheit in Myanmar hat die Welt erschüttert. Erstmals befasst sich damit der Internationale Gerichtshof. Nun hat …
Aung San Suu Kyi verteidigt Myanmar gegen Völkermord-Klage
Scheuer geht vor Maut-U-Ausschuss in die Offensive
Es sei ein hartes Jahr gewesen, sagt Verkehrsminister Scheuer. Grund ist das Maut-Debakel, das ein parlamentarisches Nachspiel hat. Kurz vor dem Start des …
Scheuer geht vor Maut-U-Ausschuss in die Offensive

Kommentare