+
Ein Polizist und ein verwundeter Kameramann am Ort der Schießerei.

Zwei Tote bei Anti-Terror-Einsatz in Istanbul

Istanbul - Die türkische Polizei hat in einem fünfstündigen Gefecht in Istanbul ein Führungsmitglied einer militanten linken Gruppe getötet. Auch ein Polizist und ein Passant wurden erschossen, sieben Menschen wurden verletzt.

Das teilte der türkische Innenminister Besir Atalay am Montag mit. Insgesamt nahm die Polizei nach eigenen Angaben bei einem Großeinsatz gegen linke, radikalislamische und kurdische Gruppen mehr als 40 Verdächtige fest. Zu einer schweren Schießerei wie in dem Istanbuler Stadtteil Bostanci sei es sonst aber nicht gekommen, hieß es.

Dramatische Szenen: Schießerei in Istanbul

Dramatische Szenen: Schießerei in Istanbul

Atalay identifizierte den getöteten Linksextremisten als ein Mitglied der Revolutionären Hauptquartiere. Diese Gruppe unterhalte auch Verbindungen zur verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK. Orhan Yilmazkaya sei ein Führungsmitglied der Gruppe gewesen.

Der Istanbuler Gouverneur Muammer Güler sagte, bei insgesamt 60 Razzien seien Hinweise auf bevorstehende Anschläge gefunden worden. “Sie planten in Kürze sensationelle bewaffnete Angriffe“, sagte Güler. “Wir haben jede Menge Waffen, Bomben und Sprengfallen beschlagnahmt.“

Yilmazkaya hatte über Polizeifunk angekündigt, er werde bis zum Schluss in dem belagerten Haus kämpfen. “Ich werde wahrscheinlich getötet, aber unser Kampf gegen Faschismus und Terrorismus wird weitergehen wie in der Vergangenheit auch.“

In dem vom Fernsehsender HaberTürk übertragenen Gespräch bezeichnete sich Yilmazkaya als “Kämpfer von den Revolutionären Hauptquartieren.“

Von Ibrahim Usta, AP

Auf der Homepage des türkischen Fernsehsenders Haber Türk gibt es eine Fotostrecke zu diesem Anti-Terror-Einsatz. Die Bilder finden sie unter diesem Link.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verwirrung um klimasündige Minister: Ausgerechnet Scheuer ganz vorne - doch der kontert
Klimaschutz scheint auch in der GroKo Chefsache - doch ausgerechnet der Verkehrsminister hat laut Deutscher Umwelthilfe die mieseste CO2-Bilanz beim Dienstwagen. Andreas …
Verwirrung um klimasündige Minister: Ausgerechnet Scheuer ganz vorne - doch der kontert
Einigung beim Klimapaket bis Weihnachten?
Die Länder wehren sich gegen Einnahmeverluste durch das Klimapaket. Den Grünen passt die geplante Pendlerpauschale nicht. Wo sind die Kompromisslinien im …
Einigung beim Klimapaket bis Weihnachten?
Ukraine-Friedens-Gipfel in Paris: Erstes bilaterales Gespräch Selenskyj - Putin: „I‘m happy“
Beim Friedens-Gipfel für die Ukraine in Paris treffen Putin und Selenskyj erstmals aufeinander. Merkel und Macron wollen als Vermittler fungieren.
Ukraine-Friedens-Gipfel in Paris: Erstes bilaterales Gespräch Selenskyj - Putin: „I‘m happy“
Zeichen für Fortschritte bei Pariser Ukraine-Gipfel
Kremlchef Putin und sein ukrainischer Kollege Selenskyj treffen sich erstmals - auf neutralem Boden in Paris. Können sie neues Vertrauen schaffen, um den blutigen Krieg …
Zeichen für Fortschritte bei Pariser Ukraine-Gipfel

Kommentare