Zehn türkische Soldaten bei Anschlag umgekommen

Istanbul - Zehn türkische Soldaten sind am Mittwoch bei einem Bombenanschlag im Südosten des Landes getötet worden.

Der Sprengsatz sei neben einer Straße zwischen Diyarbakir und Bingöl versteckt gewesen, berichtete der Nachrichtensender CNN-Türk. Die Bombe sei mit einem Kabel gezündet worden, als die Soldaten in einem Fahrzeug passierten. Unter den Toten sind demnach zwei Offiziere. Zunächst war nicht klar, wer den Sprengsatz gelegt hat. In dem Gebiet liefert sich die türkische Armee immer wieder Kämpfe mit Gruppen der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue SPD-Spitze datet zuerst Merkel - AKK angeblich stinksauer darüber
Nach dem SPD-Parteitag stellt sich die Frage was die neue Partei-Führung für die große Koalition bedeutet. Am Montag könnte es in einer Regierungserklärung von Angela …
Neue SPD-Spitze datet zuerst Merkel - AKK angeblich stinksauer darüber
Paritätischer: "Armut in Deutschland ist hausgemacht"
Im "Armutsbericht 2019" wertet der Paritätische Wohlfahrtsverband die Armutsgefährdungsquote in Bund und Ländern aus. Für die Armut im Land wird insbesondere die Politik …
Paritätischer: "Armut in Deutschland ist hausgemacht"
Frankreichs Eisenbahner drohen mit Streiks über Weihnachten
Viele Franzosen fragen sich, ob sie an den Feiertagen ihre Familien mit der Bahn besuchen können. Sicher ist das nicht. Die Gewerkschaften machen weiter mobil gegen die …
Frankreichs Eisenbahner drohen mit Streiks über Weihnachten
Untersuchungsausschuss zur geplatzten Pkw-Maut gestartet
Vorwürfe gegen den Verkehrsminister in Sachen Pkw-Maut gibt es schon reichlich. Nun nimmt auf Drängen der Opposition ein Ausschuss die ganze Vorgeschichte unter die Lupe …
Untersuchungsausschuss zur geplatzten Pkw-Maut gestartet

Kommentare