+
First Lady Sara Netanjahu in ihrem Spitzenkleid bei der Parlamentseröffnung in Jerusalem.

Mode-Panne bei Parlamentsderöffnung

Zu freizügig: Rabbiner sauer auf Sara Netanjahu

Jerusalem - Israels First Lady, Sara Netanjahu, hat mit einem freizügigen Spitzenkleid bei der Parlamentseröffnung Empörung ausgelöst. Die Rabbiner sind auf 180.

Die etwas rundliche 54-Jährige trug am Dienstag ein eng geschnittenes, teils durchsichtiges schwarzes Kleid, das im Internet und in israelischen Medien Diskussionen auslöste. Ein Modekritiker schrieb am Mittwoch, die Mutter zweier erwachsener Söhne sehe aus, als käme sie geradewegs aus einem Nachtclub. „Mit einem solchen Style-Berater braucht man keine Feinde“, lautete ein anderer Kommentar.

Auch strengreligiöse Repräsentanten empörten sich über den leicht bekleideten Auftritt der Gattin von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (63). Sara habe mit dem Kleid „die anwesenden Ober-Rabbiner beschämt“, so ein Kommentar auf der ultra-orthodoxen Webseite Kikar Haschabat.

Netanjahus Ehefrau war in der Vergangenheit schon häufiger ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, vor allem mit ihrem Verhalten Hausangestellten gegenüber. Ausgerechnet ein Kommentator der linksliberalen Zeitung „Haaretz“ bemängelte allerdings zuletzt, Sara Netanjahu diene inzwischen als eine Art nationaler Sündenbock. „Lasst sie endlich in Ruhe“, hieß es darin. „Sie ist nicht Regierungschef, sondern ihr Mann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Journalist Khashoggi: Das ZDF interviewte ihn kurz vor seinem Verschwinden
Der Journalist Jamal Khashoggi ist seit dem 2. Oktober verschwunden. Nun wurde eines seiner letzten Interviews veröffentlicht.Der News-Ticker.
Journalist Khashoggi: Das ZDF interviewte ihn kurz vor seinem Verschwinden
Konzert-Aus für Feine Sahne Fischfilet - ZDF bedauert es
Das ZDF hatte ein Konzert der Band „Feine Sahne Fischfilet“ geplant. Die Hausherren wehrten sich jedoch gegen den Auftritt der umstrittenen Punkband.
Konzert-Aus für Feine Sahne Fischfilet - ZDF bedauert es
Donald Trump mit erneutem Affront gegen Palästinenser
Nach der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem sendet Präsident Trump erneut eine klare Botschaft an die Palästinenser. Infos aus Washington im News-Ticker.
Donald Trump mit erneutem Affront gegen Palästinenser
Schwarz-Orange kommt: Enttäuschtes grünes Spitzenduo tritt in Video gegen Söder nach 
Nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch eine …
Schwarz-Orange kommt: Enttäuschtes grünes Spitzenduo tritt in Video gegen Söder nach 

Kommentare