+
Zisterziensermönche beten im Chorgestühl der katholischen Kirche des Klosters von Neuzelle. Foto: Patrick Pleul

Bistum Görlitz

Neuer Kloster-Standort in Brandenburg gegründet

Neuzelle (dpa) - Mit einem Wallfahrtshochamt ist am Sonntag im brandenburgischen Ort Neuzelle die Gründung einer Ordensniederlassung der Zisterzienser gefeiert worden. Sechs Mönche wollen dort wieder klösterliches Leben aufbauen.

Das Priorat gehört zur Abtei Heiligenkreuz in Österreich, von dort wurden die sechs Gründungsmönche nach Ostdeutschland entsandt. Im Umfeld der historischen Klosteranlage Neuzelle soll nun eine neue Klosteranlage gebaut werden.

An dem Wallfahrtshochamt in der katholischen Stiftskirche des historischen Klosters von Neuzelle nahmen mehr als 1000 Menschen teil. Neuzelle liegt südlich von Frankfurt (Oder), im Grenzgebiet zu Polen. Die Gemeinde gehört zum Bistum Görlitz.

In keinem anderen Bistum in Deutschland leben weniger Katholiken als dort. Nach Zahlen der Deutschen Bischofskonferenz waren es 2017 rund 29.400. Klostergründungen oder Niederlassungen wie jetzt in Neuzelle sind in Deutschland selten geworden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Demonstrationen vor Weißem Haus nach Floyds Tod
"Scheiß auf Eure Ausgangssperre": Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd dauern die Demonstrationen in den USA an. Auch vor dem Weißen Haus - obwohl US-Präsident …
Demonstrationen vor Weißem Haus nach Floyds Tod
Koalitionsspitze vertagt Gespräche über Konjunkturpaket
Die Aufgabe schwierig, die Positionen zum Teil auseinander. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD planten schon vor ihren Gesprächen über ein Milliardenpaket einen weiteren …
Koalitionsspitze vertagt Gespräche über Konjunkturpaket
Corona: „Du schickst uns den Tod“ - Spaltung größer als in Flüchtlingskrise? Laschet warnt
Die Bundesländer zerstritten, die Pläne von Olaf Scholz „unwirksames Sammelsurium“? Die Politik steht vor Corona-Problemen. Kritik gibt es nicht zuletzt an Markus Söder.
Corona: „Du schickst uns den Tod“ - Spaltung größer als in Flüchtlingskrise? Laschet warnt
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Faß auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr
US-Präsident Donald Trump fängt sich von Kanzlerin Angela Merkel einen Korb ein. Er wollte sie zum G7-Gipfel einladen - und bekommt nun die nächste Zurückweisung.
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Faß auf und kassiert prompt die nächste Abfuhr

Kommentare