+
Twitter ist das bevorzugte Sprachrohr von Donald Trump.

Moin, hier tippt der Präsident

11 Nachrichten: Donald Trumps intensiver Twittermorgen

Dass Donald Trump der Twitterfinger oft locker sitzt, ist bekannt. Am Dienstagmorgen war der US-Präsident besonders produktiv. Elf Tweets setzte Trump ab, es ging um eine breite Palette von Themen.

Washington - Nichts mit ruhigem Frühstück und langsam wach werden. Donald Trump startete den Dienstag mit einem wahren Twitter-Feuerwerk. Schon am frühen Morgen setzte der Präsident das Abwatschen seines eigenen Justizministers Jeff Sessions wegen unterlassener Ermittlungen gegen Hillary Clinton fort. Der Ukraine hielt Trump angebliche Wahlbeeinflussung zu Clintons Gunsten vor, gegen den amtierenden FBI-Chef Andrew McCabe schoss er eine Unterstellung ab.

„Obamacare“ eine „Folter“?

Weiter ging es mit der Ankündigung, dieser Dienstag sei ein großer Tag für das Gesundheitssystem der USA: Man werde sehen, ob die Republikaner es mit der Abschaffung von „Obamacare“ Ernst meinten. Dazu ein zweiter Tweet, „Obamacare“ sei eine „Folter“ für das Volk und ein dritter, diesen „Albtraum“ zu beenden. Ein vierter Tweet unterstellte den Demokraten neuerlich reine Obstruktion in der Gesundheitspolitik.

Senator John McCain erhielt präsidiales Lob für die Ankündigung, trotz seiner Krebserkrankung zur Arbeit zurückzukehren. Schwiegersohn Jared Kushner wurde für seinen Auftritt am Vortag in Sachen Russland-Ermittlungen belobigt.

Handelsdeal „groß und aufregend“

Themenwechsel: Mit Großbritannien, so der Präsident, arbeite man an einem umfassenden Handelsdeal, „könnte sehr groß und aufregend sein“, im Übrigen gehe die Europäische Union sehr protektionistisch mit den USA um. Schluss der Morgenserie war die Ankündigung, am Abend nach Ohio zu reisen. Dort steht eine erneute Wahlkampf-Großkundgebung unter dem Motto „Make America Great Again“ an.

Jeder einzelne Tweet wurde mehrere zehntausend Mal geliked und viele tausend Mal retweetet.

So greatthatJohn McCain iscomingback tovote. Brave - American hero! ThankyouJohn.

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 25. Juli 2017

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA, China und der EU haben die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt. Olaf …
G20 warnen vor wirtschaftlichen Risiken des Handelskonflikts - Scholz sieht auch Chance
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
In einem Fernsehinterview macht US-Präsident Donald Trump verwundernde Angaben zur Herkunft seiner Eltern. Kommt sein Vater etwa aus Deutschland?
Verwirrende Aussage: Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten …
Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage
Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen …
Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Kommentare