+
Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme im Jahr 1984.

Pressekonferenz in Stockholm

Mord an Olof Palme: Neue Spur nach 30 Jahren?

Stockholm - Der Mord an Schwedens damaligem Regierungschef Olof Palme vor 30 Jahren gibt der Polizei noch heute Rätsel auf. Am Donnerstag könnte es aber neue Informationen geben.

Am Donnerstag wollen die Ermittler bei einer Pressekonferenz in Stockholm einen Überblick über den Stand der Nachforschungen am Mord an Olof Palme geben. Ob dabei neue Informationen ans Tageslicht kommen könnten, sagten sie im Vorfeld nicht. 

Der tödliche Angriff auf den Sozialdemokraten hatte ganz Schweden geschockt. Auf dem Heimweg von einem Kinobesuch mit seiner Frau war Palme am 28. Februar 1986 in Stockholm auf offener Straße erschossen worden. Der Täter konnte fliehen. Bis heute ist das Verbrechen nicht juristisch aufgeklärt. Für den Mord ist niemand rechtskräftig verurteilt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Zurück auf Start: Der Terrorfall Anis Amri wird von einem neuen Untersuchungsausschuss im NRW-Landtag durchleuchtet. Brisant: Ein V-Mann der NRW-Behörden soll im Umfeld …
Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus
In Erwartung von Zwangsmaßnahmen der Zentralregierung verstärken die Katalanen ihre Mobilisierung. Ministerpräsident Rajoy trifft sich mit PSOE-Chef Sánchez. Im Gespräch …
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus
Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis
CSU-Politiker Markus Söder äußerte sich bei „Maybrit Illner“ kritisch zu Jamaika - machte dann aber ein beeindruckendes Zugeständnis. Unsere Nachlese.
Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz
Die griechische Polizei hat am Donnerstag einen 32 Jahre alten Syrer festgenommen, der im Verdacht steht, Mitglied der Terrormiliz IS zu sein. Der Mann war auf dem Weg …
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz

Kommentare