+
Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hatte am Mittwoch beschuldigt, in Syrien die sunnitisch-arabische und turkmenische Bevölkerung zu verfolgen. Foto: Sedat Suna

Moskau weist türkischen Vorwurf "ethnischer Säuberung" zurück

Moskau (dpa) - Russland hat türkische Vorwürfe einer "ethnischen Säuberung" in Syrien als unwürdig und unbegründet zurückgewiesen. Diese Erklärungen der Türkei zeigten "die völlige Losgelöstheit der türkischen Führung vom Leben und von der Realität", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa.

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hatte Russland am Mittwoch beschuldigt, im Norden Syriens die sunnitisch-arabische und turkmenische Bevölkerung zu verfolgen, um Militärstützpunkte in der Region zu schützen.

Zugleich warf Sacharowa Agenturen zufolge der Türkei im Irak einen schweren Verstoß gegen das Völkerrecht vor. Hintergrund ist der Einsatz von etwa 150 türkischen Soldaten im Irak. Die Regierung in Bagdad fordert den Abzug der Truppen. Die Beziehungen zwischen Russland und die Türkei sind wegen des Abschusses eines russischen Kampfflugzeugs durch das türkische Militär auf einem Tiefpunkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare