+
Ministerpräsident Horst Seehofer ( CSU) und seine Frau Karin begrüßen am Freitag in der Residenz in München beim traditionellen Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten Max Bertl, Landesvorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes (r), und dessen Ehefrau Annemarie (l).

1500 Gäste begrüßt

Seehofer lädt zu Neujahrsempfang in Residenz

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat am Freitagabend mehr als tausend geladene Gäste zum traditionellen Neujahrsempfang in München begrüßt.

Bei dem Defilee in den prächtigen Räumen der Residenz mussten Seehofer und seine Frau Karin stundenlang Hände schütteln. Etwa 1500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft waren erwartet worden, darunter auch zahlreiche Kabinettsmitglieder aus Berlin und München. Der Neujahrsempfang des Regierungschefs ist traditionell einer der Höhepunkte des politischen und gesellschaftlichen Jahres in Bayern.

Seehofer begrüßt 1500 Gäste bei Neujahrsempfang in Residenz

Seehofer begrüßt 1500 Gäste bei Neujahrsempfang in Residenz

Ministerpräsident Horst Seehofer (2.v.r., CSU) und seine Frau Karin (r) begrüßen am Freitag in der Residenz in München beim traditionellen Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten Agrarministerin Ilse Aigner (CSU) und Staatssekretär Christian Schmidt (CSU).

Für Gelächter sorgte Seehofer, als er mit Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) beim obligatorischen Händeschütteln den Platz tauschte und so tat, als wäre Aigner Regierungschefin - Aigner gilt als eine mögliche Nachfolgerin Seehofers. Finanzminister Markus Söder, der ebenfalls als einer der Kronprinzen gilt, den Seehofer aber vor Weihnachten heftig attackiert hatte, war der letzte beim Defilee - für ihn nahm sich Seehofer besonders lang Zeit. „Es ist ein fröhliches Kabinett, und es ist ein starkes Kabinett“, betonte der Ministerpräsident anschließend in seiner Rede.

Seehofers SPD-Herausforderer Christian Ude war diesmal anders als im Vorjahr nicht unter den Gästen. Er war selbst bei Neujahrsempfängen der SPD in Franken unterwegs.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
Die ehemalige First Lady Barbara Bush war am Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Nun nahmen viele namhafte Trauergäste Abschied - US-Präsident Trump war frönte …
Statt Abschied von Ex-First-Lady Bush: Trump spielt Golf und twittert
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten Raketenangriffe auf Chemieanlagen der Regierung in Syrien. Nun sind erstmals …
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben bei zwei Einsätzen neun mutmaßliche islamistische Terroristen getötet.
Offenbar Anschlag geplant: Russische Polizei tötet neun angebliche Terroristen
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein
Tokio (dpa) - Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat dem umstrittenen Yasukuni-Schrein eine Opfergabe zukommen lassen. Südkorea kritisierte umgehend die Gabe an …
Japans Regierungschef schickt Opfergabe an Kriegsschrein

Kommentare