+
Das KVR in der Orleansstraße hatte vor Jahren einmal wegen eines EDV-Ausfalls geschlossen. Jetzt soll es wieder Computerprobleme geben. Das KVR verneint dies aber.

„Oberbayern zittert daher noch ne Weile“

Wer sitzt denn nun im Landtag? Computerprobleme der Stadt München führen angeblich zu Verzögerung

  • Veronika Mahnkopf
    vonVeronika Mahnkopf
    schließen

Nach der Landtagswahl wartete ganz Bayern auf die Nachricht, wer von den Kandidaten im neuen Landtag sitzen wird. Angeblich sollte das mit dem Endergebnis aber noch länger dauern. Am Dienstagabend war es aber endlich soweit. 

Landtagswahl 2018 in Bayern: Das Endergebnis ist nun doch da

Update 16. Oktober, 21 Uhr: Inzwischen liegen doch alle Ergebnisse vor, auch die aus Oberbayern. Wer sich eine Übersicht verschaffen will, wird auf der Internetseite des Landeswahlleiters fündig. 

Wer sitzt denn nun im Landtag? Computerprobleme der Stadt München führen angeblich zu Verzögerung

München - Zumindest twittert das Gudrun Lux, Vorsitzende der Grünen München, am Dienstagmittag. „Habt keine Eile auf die Ergebnisse aus #Oberbayern zu warten. Im Land von Laptop & Lederhose ist das System abgestürzt“, schreibt sie. Angeblich habe die Stadt München Computerprobleme, zähle teilweise neu aus. Während aus den meisten Stimmkreisen die Zweitstimmen-Ergebnisse vorliegen, sollen Ergebnisse aus München demnach erst Ende der Woche vorliegen. 

Auch eine andere Grünen-Politikerin, Anna-Maria Lanzinger (Mitglied im Landesausschuss Grüne Bayern) twittert, sie habe vom Kreisverwaltungsreferat (KVR) München - dort ist auch das Wahlamt angesiedelt - erfahren, dass die Ergebnisse „bis Ende der Woche da sein“. Sie schreibt weiter: „Oberbayern zittert daher noch ne Weile.“

Der Pressesprecher des KVR, Johannes Mayer, hält dagegen: „Es läuft alles normal.“ Am Dienstagnachmittag gehe die zweite Schnellmeldung wie geplant heraus, man werde fristgerecht bis Dienstag, 18 Uhr, die Ergebnisse der Zweitstimmenauszählung melden. Auffällig lang dauere die Auszählung außerdem nicht. „Das war immer so vorgesehen.“

Ergebnisse zur Landtagswahl liegen am Dienstag vor - aber nicht veröffentlicht

Allerdings: Von Gunnar Loibl, Sprecher des Wahlleiters, der am Bayerischen Landesamt für Statistik angegliedert ist, ist zu erfahren, dass die Stimmkreise zwar bis 18 Uhr am Dienstag die Ergebnisse der Zweitstimmenauszählung seiner Behörde melden müssen. „Intern“ werde es aber sicher bis zum Mittwoch dauern, bis die Ergebnisse veröffentlicht werden. „Es ist sicher verständlich, dass wir hier nicht eine dritte Nacht in Folge durcharbeiten werden.“

Gudrun Lux von den Grünen hat inzwischen auch ein Update zum Thema getwittert: „Zwischenzeitlich heißt es wohl, dass es doch noch heute (Dienstag, Anm. d. Red.) Ergebnisse geben soll. Schauen wir mal.“ Ob Bayern noch am Dienstagabend oder erst am Mittwoch erfährt, wer zukünftig im Landtag sitzt, bleibt also weiter spannend.

Landtagswahl in Bayern: Hier finden Sie alle Neuigkeiten

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und lesen Sie unseren News-Ticker zur Landtagswahl in Bayern. Ebenfalls interessant: Unser Übersichtsartikel mit allen verfügbaren Ergebnisse aus den Stimmkreisen zur Landtagswahl in Bayern.

sta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg: Bittere Abrechnung mit der Politik - auf Instagram wird sie deutlich
Klimaschützerin Greta Thunberg ist für ihre manchmal unbequeme Deutlichkeit bekannt. Jetzt rechnet sich auf Instagram mit der Politik ab.
Greta Thunberg: Bittere Abrechnung mit der Politik - auf Instagram wird sie deutlich
1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurd Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt die Übertreibung
In Berlin demonstrierten tausende gegen die Corona-Regeln. Auf zehntausendfach geteilten Facebook-Postings wird behauptet, über eine Million seien auf der Straße gewesen …
1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurd Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt die Übertreibung
Explosion in Beirut: Donald Trump vermutet „Angriff“ durch eine „Bombe“ - US-Verteidigungsminister rudert scharf zurück
Beirut ist nach einer gewaltigen Explosion im Schockzustand. US-Präsident Donald Trump vermutet einen Anschlag hinter der Detonation und spricht von einer „Bombe“. 
Explosion in Beirut: Donald Trump vermutet „Angriff“ durch eine „Bombe“ - US-Verteidigungsminister rudert scharf zurück
Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in Provinz Antwerpen
Für Urlauber wird es immer schwerer zu überblicken, für welche Regionen in Europa wegen der Corona-Pandemie Reisewarnungen gelten. Jetzt ist ein Teil Belgiens betroffen.
Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in Provinz Antwerpen

Kommentare