+
Söder und Stoiber trafen sich in der Staatskanzlei in München

Besuch in der Staatskanzlei

Stoiber besucht Söder - Das Video zum Treffen muss man sich ansehen

Ex-Bayern-Ministerpräsident Stoiber besucht seinen Nach-Nach-Nachfolger Söder in der Bayerischen Staatskanzlei. Der Gastgeber dokumentiert alles auf Video. Das Resultat ist eher bizarr.

München - „Die guten alten Zeiten sind wieder da...“, sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in einem Video, das sein Treffen mit Ex-Ministerpräsidenten Edmund Stoiber dokumentiert. Dabei meint er allerdings nicht den ehemaligen Landesvater, sondern die blauen Möbel im Hintergrund. Sie seien von Franz Josef Strauß persönlich bestellt worden und seit Stoibers Amt nicht mehr in der Staatskanzlei gewesen. Jetzt hat er sie endlich zurückgeholt.

Das ist nur eine der Botschaften im anderthalb minutenlangen Video des Treffens, das der frischgebackene Bayerische Ministerpräsident am Dienstagabend auf der Facebook-Seite „Unser Bayern“ postete. Beide Politiker zeigen sich sehr gelassen: Söder in schwarzem Pulli und schwarzem Sakko (kein Hemd), Stoiber ohne Brille und mit lockerer Krawatte. 

Sehr zufrieden mit Söders Arbeit

Der Ex Ministerpräsident war seit 11 Jahren nicht mehr in der Kanzlei gewesen und wollte natürlich sehen, wie sich sein ehemaliger Politik-Lehrling als Ministerpräsident schlägt. Dabei zeigt er sich mehr als zufrieden: „Ich sehe im Moment nicht, was er (Söder) nicht richtig macht“. An dieser Stelle kann sich Söder nicht mehr beherrschen und lächelt vergnügt. Damals - kommentiert er - als er noch Generalsekretär war, sei er rein gekommen, um sich Weisungen von ihm zu holen. Heute freue er sich über Stoibers Ratschläge.

Internet-User wissen ja ohnehin schon, dass Markus Söder mit den neuen Medien nichts anbrennen lässt. Seinen Twitter-Kanal nutzt er seit langem und scheint sich nun vermehrt Videos auf Facebook widmen zu wollen. Mal sehen, was die Facebook-Gemeinde als nächstes zu sehen bekommt.  

fm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böse Drohungen gegen May - Ministerin Barley gibt den Männern die Schuld am Brexit-Chaos
Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien: Theresa May überstand das Misstrauensvotum und musste auf dem EU-Gipfel am Donnerstag auf Merkel hoffen. Der …
Böse Drohungen gegen May - Ministerin Barley gibt den Männern die Schuld am Brexit-Chaos
Mutmaßlicher Straßburger Attentäter ist tot - IS reklamiert Anschlag für sich
In Straßburg gab es am Dienstagabend Schüsse bei einem Weihnachtsmarkt. Mehrere Menschen starben, es gibt zahlreiche Verletzte. Der mutmaßliche Täter wurde laut einem …
Mutmaßlicher Straßburger Attentäter ist tot - IS reklamiert Anschlag für sich
US-Senat: Saudischer Kronprinz für Mord an Khashoggi „verantwortlich“
Im Fall Khashoggi steht der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman unter Verdacht, den Mord befohlen zu haben. Der US-Senat machte ihn für die Tat verantwortlich. Der …
US-Senat: Saudischer Kronprinz für Mord an Khashoggi „verantwortlich“
Düstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Die Zukunft Deutschlands sieht alles andere als rosig aus - zumindest wenn man einem Kommentar in der „New York Times“ Glauben schenkt. Der Autor gilt als renommierter …
Düstere Prognose in der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“

Kommentare