+
Nach der Messer-Attacke konnte die Frau von den Polizisten überwältigt werden.

In Psychiatrie geliefert

Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten mit Messer

Mülheim - Eine mutmaßliche IS-Sympathisantin hat Polizisten mit einem Teppichmesser attackiert und dabei „Allahu akbar“ (Gott ist am größten) gerufen.

Die Beamten konnten die 53-Jährige bei der Tat am Sonntagmorgen überwältigen. Sie kam in eine psychiatrische Klinik, wie die Polizei Essen am Montag berichtete. In ihrer Wohnung wurde Flaggen gefunden, die auf eine Anhängerschaft zur Terrormiliz „Islamischer Staat“ hindeuten. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Republikaner vor erneuter Niederlage bei Gesundheitsreform
Mit aller Macht wollten die Republikaner ein Gesetz zur Gesundheitsversorgung durchbringen. Aber Trumps Konservativen gelingt einfach keine Einigung, es gibt zu viele …
Republikaner vor erneuter Niederlage bei Gesundheitsreform
Attentäter erschießt drei Israelis im Westjordanland
In der Nähe von Jerusalem hat ein palästinensischer Attentäter drei Israelis erschossen.
Attentäter erschießt drei Israelis im Westjordanland
Gauland: Weitere AfD-ler könnten sich Petry anschließen
Bleibt AfD-Chefin Frauke Petry mit ihrer Absage an die neue Bundestagsfraktion isoliert? Bei der ersten Fraktionssitzung am Dienstag könnte sich das klären.
Gauland: Weitere AfD-ler könnten sich Petry anschließen
Erste Misstöne beim Neuanfang der SPD
Die Neuaufstellung der SPD beginnt. Offen und ernst debattiert die Partei, wie es weitergeht. In der Fraktion soll Andrea Nahles das Sagen haben. Die Partei rückt damit …
Erste Misstöne beim Neuanfang der SPD

Kommentare