+
Die Angeklagte Beate Zschäpe betritt den Gerichtssaal in München. Foto: Marc Müller/Archiv

Verhandlung im NSU-Prozess wegen Krankheit Zschäpes abgesagt

München (dpa) - Das Oberlandesgericht München hat die Verhandlung im NSU-Prozess abgesagt. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe sei erkrankt, sagte eine Gerichtssprecherin.

Als Zeugen waren drei Männer aus dem rechtsradikalen Umfeld des "Nationalsozialistischen Untergrunds" geladen. Zschäpe muss sich wegen der zehn Morde des NSU und zweier Sprengstoffanschläge verantworten. Mit ihr sind vier mutmaßliche Unterstützer angeklagt. Der Donnerstag wäre der 186. Verhandlungstag gewesen. Zschäpe sitzt seit November 2011 in Untersuchungshaft.

Pressemitteilung zur Anklageerhebung im NSU-Prozess

Terminliste NSU-Prozess erste Jahreshälfte 2015

Terminliste NSU-Prozess zweite Jahreshälfte 2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Nordkoreas Diktator Kim und Südkoreas Präsident Moon treffen sich im Grenzort Panmunjom zum großen Gipfel. Es soll um atomare Abrüstung und eine langfristige …
„Korea-Treffen bietet enorme Chancen“ – doch beim zentralen Thema wird es alles andere als leicht
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Die UN-Mission zur Stabilisierung von Mali ist momentan der größte und gefährlichste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Künftig sollen dort sogar noch mehr deutsche …
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Lange Zeit sah es so aus, als sei Mike Pompeo ein Wackelkandidat - dann gab ein Teil der oppositionellen Demokraten seinen Widerstand gegen den außenpolitischen Falken …
Mike Pompeo ist neuer US-Außenminister
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"
Der mutmaßliche Giftgasangriff im syrischen Duma schürt die Spannungen zwischen West und Ost. Die OPCW-Ermittler suchen nach Spuren. Doch Russland wartet das Ergebnis …
Syrische Zeugen berichten über von "inszeniertem Anschlag"

Kommentare