Gewalttätige Übergriffe

MVgida-Demo: Reporter ins Gesicht geschlagen

Grevesmühlen - Bei einer Demonstration des fremdenfeindlichen Bündnisses MVgida ist ein Reporter verletzt worden. Ein Teilnehmer des Aufmarsches schlug ihm ins Gesicht.

Ein Reporter ist nach einem Aufzug des fremdenfeindlichen Bündnisses MVgida in Mecklenburg-Vorpommern angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, schlug ihm ein Teilnehmer der Demonstration in Grevesmühlen bei Wismar am Montagabend mit der Faust ins Gesicht. Der Reporter erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizei ermittelt gegen einen Verdächtigen. Es handele sich um einen Demonstranten aus dem MVgida-Aufzug, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Rostock sagte. Der Verdächtige soll dem freien Fotojournalisten vor Zeugen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Im Vorfeld waren laut Polizei rund 160 Menschen bei der MVgida-Veranstaltung durch Grevesmühlen gezogen. Die Vereinigung wird landesweit zu großen Teilen von Rechtsextremen dominiert. So trat der Fraktionschef der NPD im Landtag, Udo Pastörs, zuletzt als Hauptredner bei einer MVgida-Veranstaltung in Neubrandenburg auf.

In Grevesmühlen protestierten am Montagabend rund 120 Menschen mit einem Schweigemarsch unter dem Motto „Hand in Hand gegen Rassismus“ gegen den MVgida-Aufzug. Darunter waren unter anderem die Schweriner Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) und Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss (SPD).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Chefin Petry: Parteiausschluss von Höcke nicht vom Tisch
Dresden (dpa) - Ein Parteiausschluss des Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke ist laut Parteichefin Frauke Petry noch nicht vom Tisch. Die vom Bundesvorstand …
AfD-Chefin Petry: Parteiausschluss von Höcke nicht vom Tisch
Wahltrend: CDU verliert, AfD legt zu, SPD stagniert
Berlin -  Eine neue Umfrage zeigt, dass vieles gleich bleibt in der deutschen Politik. Einiges wird sich aber auch ändern, vor allem wegen der AfD.
Wahltrend: CDU verliert, AfD legt zu, SPD stagniert
Kommission legt Abschlussbericht zum Terrorfall Al-Bakr vor
Dresden (dpa) - Die Expertenkommission zum Fall des terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr hat der sächsischen Staatsregierung ihren Abschlussbericht vorgelegt. Drei Monate …
Kommission legt Abschlussbericht zum Terrorfall Al-Bakr vor
Viral im Netz: Hollands Antwort auf Trump
Amsterdam - Ein Video, in dem sich ein niederländischer Satiriker über Trump lustig macht, geht viral. Es strotzt vor maßlosen Übertreibungen, Angebereien und falschen …
Viral im Netz: Hollands Antwort auf Trump

Kommentare