+
Htin Kyaw.

Vertrauter der Friedensnobelpreisträgerin

Erster ziviler Präsident seit Jahrzehnten in Myanmar gewählt

Naypyidaw - In der einstigen Militärdiktatur Myanmar ist erstmals seit mehr als 50 Jahren ein ziviler Präsident gewählt worden. Erb heißt Htin Kyaw.

Htin Kyaw (69), ein Vertrauter von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, setzte sich in einer Sitzung beider Parlamentskammern am Dienstag wie erwartet durch. Er war der Kandidat von Suu Kyis Partei NLD, die die absolute Mehrheit hat.

Die beiden anderen Kandidaten, Henry Van Thio (57), ein Angehöriger der Minderheit der Chin, und der vom Militär ernannte Hardliner Myint Swe (64), werden Vizepräsidenten. Htins Amtszeit beginnt am 1. April.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Ankündigung zu bewaffneten Soldaten sorgt für Wirbel
Das Thema Grenzschutz lässt Donald Trump nicht los, immer wieder droht er mit scharfen Maßnahmen. Nun will er bewaffnete Soldaten schicken - und verbreitet dabei einmal …
Trump-Ankündigung zu bewaffneten Soldaten sorgt für Wirbel
Russland baut Einfluss in Ostukraine aus
Die Ukraine wählte erst vor wenigen Tagen einen neuen Präsidenten, da schafft Russland schon neue Fakten. Die Menschen in der Ostukraine können einfacher einen …
Russland baut Einfluss in Ostukraine aus
Junge IS-Anhängerin aus Konstanz wegen Sklavenhaltung angeklagt
Gegen 21 der mutmaßlich 66 in Syrien gefangene IS-Kämpfer gibt es deutsche Haftbefehle. Die ersten Prozesse haben begonnen.
Junge IS-Anhängerin aus Konstanz wegen Sklavenhaltung angeklagt
Nach riesiger Kritik: Palmer kündigt Rückzug an - von Facebook
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) wusste, was er mit seiner Kritik an der Werbekampagne der Deutschen Bahn auslöst. Nun rudert er zurück.
Nach riesiger Kritik: Palmer kündigt Rückzug an - von Facebook

Kommentare